Schlagwort-Archive: Politik

Der türkische Präsident Erdogan stärkt Merkel und die CDU. Warum? 


Wer beißt ungestraft in die Hand, die ihm was schenkt, die europäische Zollunion?

Mit dem Aufruf an seine türkischen Landsleute in Deutschland, die Feindin Merkel (in Staatsmedien als Hitler dargestellt) und die „Feinde der Türkei, CDU, SPD, GRÜNE“ bei der Bundestagswahl nicht zu wählen, um ihnen zu schaden, erreicht er bei der CDU genau das Gegenteil. Da reagiert und regiert einer nur aus dem Bauch der Regent sein will😂.

Er soll sich mal mit den Fakten befassen. Bei der Bundestagswahl 2013 haben rund 64 % der türkeistämmigen Wähler die SPD gewählt. Dies entspricht rund 425.000 Stimmen für die Sozialdemokraten. 

An zweiter Stelle folgen die Grünen und die Linkspartei mit jeweils 12 %.

CDU/CSU mit etwa nur 7 %. Damit wird seine ausgewählte Feindin Merkel und dIe CDU, im Gegensatz zu allen anderen Parteien am geringsten betroffen und automatisch gestärkt. Sie wird besser abschneiden als 2013 und damit besser als die anderen Parteien. Ein Präsident der nicht wirklich weiß was er macht ist irre, ich meine natürlich er irrt sich.

Mit dieser europafeindlichen Politik hat die Türkei in der EU und der *Zollunion nichts zu suchen. Wer europäische Standards (Freiheit, Demokratie, Interpol, Lebensart usw.) verletzt ist raus und ein Feind Europas. Wenn der gesamte EU-Wirtschaftsraum der türkischen Wirtschaft nur noch sehr teuer, ohne Wettbewerbsvorteil, zur Verfügung steht, wäre es für Europa ein „europäischer Mückenstich“, aber für die Türkei ein zusätzliches wirtschaftliches Desaster. 

*Der Begriff Europäische Zollunion bezeichnet die seit 1968 innerhalb derEuropäischen Union (EU) bestehende Zollunion. Sie hat zur Folge, dass der Handel zwischen den einzelnen Mitgliedstaaten nicht durch Zölle oder gleichwirkende Abgaben behindert wird. Obwohl die Türkei kein Mitglied ist hat die EU der Türkei den Wirtschaftsraum 1996 kostenlos geöffnet.Gestern hat Erdogan die Zollunion gewürdigt, er will sie unbedingt behalten.

Erwischt 😤 Wahlkampf-Lüge von Lindner, FDP 


Linder sagt, 145 Milliarden Steuermehreinnahmen, die Schäuble für die nächsten Jahre angekündigt hat, will er für die Bürger ausgeben. 

Tatsache ist: 

SCHÄUBLE verkündet und FREUT SICH​54,1 Steuer-Milliarden mehr als erwartet

Bund, Länder und Kommunen können bis zum Jahr 2021 mit 54,1 Milliarden Euro mehr rechnen, veröffentlichte der Finanzminister. 

Der FDP Vorsitzende verdreifacht einfach mal schnell den Betrag und rechnet es fürs Jahr, weil er es im FDP – Werbespot für seine Argumentation so benötigt. Seine FDP-ler glauben das jetzt alle. 

Das man so dumme, leicht widerlegbare Fake News in den Wahlkampf bringt ist ~ Trump.  Blond zu blond gesellt sich gern. 

Ps

Im Wahlpogramm der FDP sind es 65 Millionen.  Locker auch mal 1o Milliarden mehr. Die machen ihre eigenen Zahlen. Völlig unglaubwürdig diese Partei. 

Merkel im Wahlkampf.   Wirklich? 


Am Wochenende begann der offizielle Wahlkampf der Kanzlerin und niemand hat etwas gemerkt. 

Sie war so ruhig, keine großen Angriffe auf die SPD, Millionen Dieselbesitzer einfach ignorieren, Trump nennt sie beste Freundin, als ob sie noch in den Tiroler Bergen verweilt. 

Merkel ist der Meinung alles laufen lassen zu müssen, die große und wunderbare GroKo kommt eh wie bisher, es gibt in Deutschland keine Wechselwahlabsicht. 

WER WILL DAS ALLES SO BLEIBT? WIEDER KROKO? WIEDER KEINE RICHTIGE OPPOSITION? WIEDER ALLES DURCHWINKEN? WEITER DIE BETRÜGER-WIRTSCHAFT SCHÜTZEN? DAS KLIMA AUSBEUTEN? DIE FLÜCHTLINGSKRISE NICHT BEENDEN? 

  • Übrigens wer denkt Merkel kann internationale Wirtschaftskrisen oder Bankenblasen (die sich andeuten) verhindern, die jeden einzelnen betreffen, sollte erkennen, das sie keine Zauberin ist. 

Der Diesel-Gipfel – Hersteller berühren verboten – das stottern in die Umweltzukunft. 


Entsetz  sind die Fachleute über das DIESELTHEATER  UND UMWELTGESTOTTERE der Politik.  

Die Autolobby hat die Politiker voll im Griff und hat sich durchgesetzt. Motor-Softwareupdate bringt  9 %  bessere Abgaswerte das, verhindert kein Fahrverbot, Stickoxyde verbessern sich nur um 2 %, weil es um Daimler, VW und BMW geht und nicht um alle anderen Hersteller. Hartwarenachrüstung hat die Industrie als unmachbar abgelehnt. Für den Dieselkunden, unsere Umwelt und die Menschen ist es ein Placebo, das wie vergiftet wirkt, Vieke Grüsse vom Autokartell. 


Thema Dieselgipfel Teil1

https://mibersite.wordpress.com/2017/08/01/steuer-geld-fuer-diesel%f0%9f%91%8a/

Steuer-Geld für Diesel👊


Vor dem Diesel-Gipfel setzen sich führende Politiker der CDU/CSU und SPD dafür ein der deutschen Autoindustrie staatliche Unterstützung für ihren Betrug an ihren Kunden bereitzustellen. Der CSU-Seehofer will gar mit reduzierter KFZ-Steuer Anreize für den Kauf von neuen Dieselautos unterstützen, dass heißt mehr Diesel statt weniger und das für eine Auslauftechnologie. „DIE SPINNEN DIE RÖMER“. Noch mehr Fahrverbote? 

Reihenweise Gegenargumente von Umwelt- und Klimaexperten,   Oppositionsparteien, sogar von Lindner FDP, werden weggewischt. Die Autoindustrie ist in der Pflicht für ihr Versagen die vollen Kosten der Mängelbeseitigung und der Schadenregulierung selbst zu tragen. 

Die Bundestagswahl steht vor der Tür. Niemand hat Verständnis das für Lug und Betrug Politiker, auch nur einen Cent, Steuergeld einsetzen, außer sie wollen Wähler dem „Linken“ oder „Rechten“ Rand zuführen um sich nachher noch darüber zu wundern. Zumal es für keinen Dieselbesitzer irgendeine Rechtssicherheit gibt. Die Kanlerin im Urlaub es kommt zu keiner wirklichen Entscheidung. Der Gipfel ist zur Beruhigung des Dieselkunden. Denn die harten Entscheidungen auch,  für den Steuerzahlen,  fallen nach der Bundestagswahl. Es wird jetzt nicht über ein billiges, Hersteller freundliches, kostenloses Motor-Softwareupdate hinausgehen. Die Politik betrügt dann mit und das geht auch ins Herz des Klimas. 

Ach so, noch erholsamen Urlaub, sie werden ihn brauchen, Frau Merkel. „Dieselgate“ bringt noch richtig Arbeit zur Wahl. 😉

Auch im Urlaub „Dieselgate“?
Die Kanzlerin liest BILD in ihrem Urlaub Ende Juli 2017 Foto: BEESCOOP.COM
Das Paar ist am vergangenem Freitag in Sulden im Vinschgau eingetroffen. Nach BILD-Informationen schlafen sie im Vier-Sterne-Romantikhotel „Marlet“.

Wer vertraut wen bei Nachrichten am meisten, das Interesse ist sehr groß!


Eine Studie des „Reuters Institut  Digital News Survey 2017“ (deutsche Zahlen veröffentlicht das  Hans-Bredow Institut Hamburg) ergibt, das die Deutschen sehr großen Wert auf Nachrichten legen denen sie auch vertrauen können.

87 %  in Deutschland  lesen, hören und gucken täglich Nachrichten. Das Interesse ist also erstaunlich hoch. International liegt Deutschland von 36 ausgewählten Nationen damit auf Platz 9.

Wie sieht es eigentlich mit dem Vertrauen in die Nachrichten aus, also mit dem Wahrheitsgehalt. Die Hälfte der Befragten, also 50 % haben generell Vertrauen in alle Nachrichten. Bei den einzelnen Medien gibt es aber schon erstaunliche Vertrauensunterschiede. Das größte Vertrauen genießen die Printmedien mit ihren Recherchemethoden. Niemand möchte Fake-News.

 

Vertrauen in Nachrichten der jeweiligen Medienarten.

Es verwundert nicht, das die sozialen Medien den geringsten Vertrauens- und Glaubwürdigkeitswert erreichen.

Das Meinungsforschungsunternehmen  YouGov übernahm Anfang 2017 die weitere Befragung.

70 % der Befragten gaben an äußerst oder sehr an Nachrichten interessiert zu sein. Der Wert ist ähnlich hoch wie 2016. Hier dargestellt sind die unterschiedlichen Altersgruppen.

Das am meisten genutzte Medium zum Weltgeschehen bleibt und ist wieder das Fernsehen.

Insgesamt gelten die Deutschen weiterhin als besonders skeptisch, wenn es um das Internet als Nachrichtenquelle geht, nur 28% gaben an das es ihre wichtigste Quelle sei.

DATENQUELLEN

https://www.hans-bredow-institut.de/de/aktuelles/fernsehen-bleibt-wichtigste-nachrichtenquelle

Übrigens über 40,6 Millionen Menschen lesen in Deutschland Zeitung.  (400.000 weniger innerhalb eines Jahres). Allein die Bild Zeitung lesen 9.77 Millionen Menschen pro Ausgabe. Hinzu kommen nich die Online-Nutzer. 

Quelle:  Daten der Media Analyse

Türkische Regierung getroffen, Türkei ein Krisenland.  


Wer in der Türkei, auch Deutsche, wegen willkürlichen Verdächtigen in „Untersuchungshaft“ kommt, muss sich auf lange Jahre hinter Gittern gefasst machen, ohne Urteil, ohne Gerichtsverfahren, ohne auch nur eine Anklage. Es gibt unterschiedliche Regelungen für verschiedene Kategorien von Straftaten. Am schlimmsten trifft es jene, die unter „Terrorverdacht“ stehen.

Dafür sieht der Verfahrenskodex der türkischen Justiz in Artikel 102 zwei Jahre reguläre U-Haft vor, die allerdings um drei Jahre verlängert werden kann. Insgesamt also potenziell fünf Jahre. 

Natürlich soll der Verdacht „ in der Praxis BEGRÜNDET sein, in der Praxis reicht aber oft auch die abstruseste Begründung. 

Wenn in dem System, das denunzieren durch Nachbarn, die einen nicht leiden können, ausreicht um  (JEDEN TÜRKEN ODER AUSLÄNDER)  fünf Jahre im Knast zu verschwinden, sollte man das Land meiden, privat, wie wirtschaftlich. 

Gabriel: „Die türkischstämmigen Menschen in Deutschland gehören zu uns“

Ich meine, die für Rechtstaaatlichkeit in der Türkei und Deutschland eintreten. 

http://www.sueddeutsche.de/politik/tuerkei-konflikt-die-tuerkischstaemmigen-menschen-in-deutschland-gehoeren-zu-uns-1.3599310

Britische Regierung und ihre Panda-Diplomatie


Es war ein gelungener Besuch eines Teils des englischen Königshauses in der Bundesrepublik. Schöne Bilder der Königskinder und Bekräftigung der guten, auch zukünftigen Beziehungen, nach dem Brexit der beiden Länder.


In der chinesischen Diplomatie nennt man so etwas Panda-Diplomatie, auch die Briten beherrschend diese Diplomatie, wie es ein User treffend beschrieb.

G-20- Hamburg / Die Polizeiführung hat der Demokratie geschadet, nicht unbedingt der einzelne Polizist. 


NACHHILFE FÜR DIE POLIZEIFÜHRUNG

Die Sicherheitskräfte  wußten schon vor 1 1/2 Jahren über die Taktik der gewaltbereiten Atonomen bescheid und waren doch diesen 1.600 – 3.000 völlig ausgeliefert. 

Wie ist der Schwarze Block entstanden?

Diese nicht hierarchisch organisierte Form des Protests – Kleingruppen entscheiden selbst, wie sie handeln – ist in den Achtzigerjahren in der autonomen Szene entstanden, im Kontext von Hausbesetzungen und der Auseinandersetzung um Atomkraft. 

„Der Schwarze Block ist keine geschlossene Gruppe, sondern eine Aktionsform, eine Taktik für Demonstrationen. Die Taktik ist entstanden aus Erfahrungen der Konfrontation mit der Polizei. Durch einheitliche Kleidung, Sonnenbrillen und Kapuzen und durch Front- und Seitentransparente will man kompakt auftreten, nicht identifizierbar sein und Eingriffe der Polizei verhindern.

           •••••••••••••••••••

Die Polizei in Hamburg konnte weder die Gewalt der kriminell handelnden Chaoten unterbinden, noch konnte sie die zum großen Teil ca. 50.000 friedlichen Demonstranten und ihre Demonstrationen schützen.  

Im Gegenteil friedliche Menschen werden behandelt wie Chaoten (mit gehangen, mit gefangen, selber schuld). Auch so kann man das Grundrecht zur Demonstration und die Demokratie schädigen. Wenn friedliche Demonstrationen nicht staatfinden können, weil weit über 20.000 Polizisten 1.600 bzw. 3000 Holigens nicht in den Griff bekommen und dann friedliche Demonstrationen sprengen sind Grundrechte in Gefahr. Damit wäre jede Demonstration wo einige Chaoten teilnehmen theoretisch auflösbar. 

Hamburg hatte einen schwarzen Sicherheitstag. Was ist unsere innere Sicherheit wert? Darüber muss gesprochen werden. 

Protestforscher über G-20-Chaos“Die Strategie der 

Polizei ist kolossal gescheitert“

Debatte um Ausschreitungen und Polizeigewalt in Hamburg – Politik – Süddeutsche.de

https://www.google.de/amp/www.sueddeutsche.de/politik/protestforscher-ueber-g-chaos-die-strategie-der-polizei-ist-kolossal-gescheitert-1.3579457!amp