Blog Themen


Omikron-Varianten BA.4 und BA.5

Corona ist kein Spaß!

RKI Panel – Fallzahlen und mehr!

 Wichtiger Hinweis Alle Meldungen zu Neuigkeiten  und Entwicklungen der Ukraine sind  vielfach Angaben aus Russland und der Ukraine. Sie stammen zum großen Teil von den Kriegsparteien im Ukraine-Konflikt und lassen sich deshalb nicht unmittelbar unabhängig überprüfen. Viele Meldungen dürften deshalb gar nicht sofort veröffentlicht werden. Also Vorsicht.    Weltbevölkerungsuhr            https://countrymeters.info/de/World#Population_clock.                                                                                            

 

Was ist jetzt erlaubt und was nicht? Berlins großer Grüner Rad-Park-Quark


Kommentar Miberl: Es wird immer verrückter, wenn es um Grüne Verkehrspolitik geht. Fahrräder sollen bewußt dem Pendler aus Brandenburg, der auf sein Auto angewiesen ist, den Parkplatz streitig machen. 225.000 Brandenburger pendeln täglich nach Berlin zur Arbeit. Davon sind zwangsläufig 68 Prozent mit dem Auto unterwegs. Immer mehr Berliner Betriebe ziehen nach Brandenburg, ein weiteres Argument für zufriedene Mitarbeiter ist der problemlose Weg zur Arbeit.

————————-

(Alle vier Jahre erhebt das statistische Bundesamt Daten über das Pendel-Verhalten der Deutschen. Die Erhebung zeigt: Das Auto ist hierzulande das wichtigste Verkehrsmittel – und zwar mit großem Abstand. Etwa zwei Drittel der Erwerbstätigen (68 Prozent) fahren nach eigenen Angaben mit dem PKW. Auf öffentliche Verkehrsmittel wie etwa Bus, Straßenbahn, U-Bahn oder Zug, griffen im Jahr 2020 nur 13 Prozent zurück. Das Fahrrad war für zehn Prozent der Erwerbstätigen das Mittel der Wahl.)

Quelle BZ-Berlin:

Die Politik der Grünen in der Hauptstadt ist an Arroganz nicht zu überbieten. Der Thünen-Typologie zufolge sind es 47 Millionen Menschen (ca. 57 Prozent der Bevölkerung), die auf ca. 91 Prozent der Fläche Deutschlands leben.18.11.2021 Dazu gehört auch Brandenburg.

Das ist neu: Räder, E-Scooter, Pedelecs, Mopeds, Motorräder können ab Januar gratis auf Kfz-Plätzen parken.

Berlins Verkehrssenatorin Bettina Jarasch (54, Grüne) will damit die Stolperfallen auf Bürgersteigen verhindern. Aber gleichzeitig auch den Raum für Autos einschränken: „Geparkte Autos verbrauchen schlicht zu viel Platz in so einer dichten Stadt.“

Den ganzen Quark beschreibt die BZ:

https://www.bz-berlin.de/berlin/was-ist-jetzt-erlaubt-und-was-nicht-berlins-grosser-rad-park-quark

Robert Habeck: Wirtschaft verärgert über China-Papier aus seinem Ministerium


Die Grünen im Alleigang gegen China und womöglich auch gegen Deutschland, wenn es schief geht. Nicht nur die Außenministerin Baerbock, auch Habeck legt sich zur Unzeit mit China an. Die Wirtschaft ist geschockt und Kanzler Scholz schaut zu.

DER SPIEGEL: Robert Habeck: Wirtschaft verärgert über China-Papier aus seinem Ministerium:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/wirtschaft-veraergert-ueber-china-papier-aus-habecks-ministerium-a-a5284bec-83e4-4224-b098-cbf9582061a7

WELT: Robert Habeck will Deutschlands Wirtschaft von China lösen. https://www.welt.de/politik/deutschland/article242431719/Robert-Habeck-will-Deutschlands-Wirtschaft-von-China-loesen.html

Vorsicht ! Der Grüne mit der Doppelmoral


 Ein Schweizer sagte dazu:

“Da haben wir einen Vizekanzler, der im Frühling nach Katar reist (Robert Habeck (Grüner) und um Gas bettelt. Im Herbst sagt er: Es wäre gut, wenn Manuel Neuer die Kapitänsbinde tragen und sich so gegen Katar auflehnen würde. Das ist für mich Doppelmoral vom Feinsten.“

‐———————————-

Bewusst während der Fußball-Weltmeisterschafthat hat Qatar bekannt gegeben, dass sein Staatsunternehmen Qatar Energy ein Abkommen über Flüssiggaslieferungen (LNG) nach Deutschland geschlossen hat.

_______________________

Ab 2026 sollen jährlich 2,8 Milliarden Kubikmeter Gas in Brunsbüttel anlanden, der Vertrag gilt für 15 Jahre. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) begrüßte das Abkommen. „15 Jahre ist super“, sagte er am Dienstag in Berlin. Wie war das mit der Armbinde?

Die Grünen, als ideologisch gesteuerte Partei sollten ihr Verhalten zuerst einmal überprüfen, denn in Doppelmoral sind sie führend.

Staat will Gas-Abschlag im Dezember aber nicht mehr am Verbrauch orientiert.


Wegen stark steigender Energiekosten sollen Bürger durch eine Einmalzahlung im Dezember unterstützt werden. Aber anders, als es eine Experten-Kommission vorsah.

Jetzt ist es der September Gas-Abschlag. Wer schon richtig übers Jahr gespart oder investiert und Energie einsparte, wird dafür nun bestraft. Denn gesunkener Gas-Abschlag wird nicht honoriert. Wer vorher schon gespart oder investiert hat, wird jetzt tatsächlich bestraft, denn er erhält bedeutend weniger Einmalzahlung im Dezember als die, welche nichts taten oder noch im Herbst, im beheizten Pool, ihre Bahnen zogen.

Wer so Leistungen in der Energierkrise honoriert findet als Regierung immer weniger Verständnis und Unterstützung bei den Bürgern. Nein danke, Bunte Regierung.

Ausführlicher TZ Beitrag mit viel Hintergrund

https://www.tz.de/wirtschaft/2022-mieter-eigentuemer-wer-gaspreisbremse-gas-abschlag-dezember-zahlung-einmalig-september-91858561.html

ZDF heute: Flugabwehrraketen: Warum Polen keine deutschen Patriots will


Die polnische Regierung macht augenscheinlich politischen Wahlkampf mit dem Ukraine Krieg. Antideutsche Töne für das Stamm-Klientel gehören dazu. Der ausführliche Beitrag des ZDF beschreibt die Situation. Vorab ein kurzer Auszug:

Nach weiteren russischen Raketenangriffen habe ich mich an die deutsche Seite mit dem Angebot gewandt, die Polen vorgeschlagenen Patriot-Raketen der Ukraine zu überlassen, damit diese an der Westgrenze des Landes stationiert werden.

Mariusz Błaszczak, Verteidigungsminister Polens auf Twitter

Ganz neu ist diese Idee in Polen nicht. Bereits vergangene Woche schlug der ehemalige General Roman Polko in mehreren Interviews vor, dass die Nato auch den Luftraum westlich der Grenze zu der Ukraine absichern sollte. Polko sprach jedoch nicht von einer Stationierung von Nato-Soldaten im westlichen Teil der Ukraine. Die ist vom Bündnis eh‘ nicht gewollt ist, wie Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Freitag noch einmal betonte.

Unmut in Polen

Doch dies würde Błaszczaks Vorschlags nach sich ziehen, denn das Angebot des Bundesverteidigungsministeriums sah nicht eine Übergabe deutscher Patriot-Systeme an Polen vor, sondern deren Stationierung. Doch offenbar diese Tatsache stieß in Polen, das selbst über das Patriot-System verfügt, nach der ersten positiven Reaktion auf Unmut. ………

ZDF der Beitrag: https://www.zdf.de/nachrichten/politik/polen-deutschland-patriot-ukraine-krieg-russland-100.html

Diese rechte polnische Regierung ist kein Wunschnachbar. Wieder und immer wieder will diese Regierung nur abgreifen in der EU und Deutschland. Keine Chance aber Klientel Wahlpolitik. – Polens Vize-Außenminister Arkadiusz Mularczyk will Anfang Dezember zu Gesprächen über die Reparationsforderungen seines Landes an Deutschland nach Berlin reisen. Die Weihnachtszeit wird sein Anliegen nicht besser machen, er wolle Vertretern der Bundesregierung und des Bundestags den Bericht der polnischen Parlamentskommission zu den Weltkriegsschäden vorstellen, sagte Mularczyk am Mittwoch in Warschau. Anfang Oktober hatte Polen in einer diplomatischen Note an Berlin für die durch den Zweiten Weltkrieg und die deutsche Besatzung erlittenen Schäden umgerechnet mehr als 1,3 Billionen Euro Entschädigung gefordert.