Schlagwort: Deutschland

ANEKDOTE ÜBER GEDANKENARME


Viele nette Moderatorinnen und Heiligenschein tragende Virologen haben ein Übermaß Verständnis für Menschen, die Regeln außer Kraft setzen und damit anderen den Schaden überlassen.

Es war einmal eine Dame und ein Herr, einst in den Besitz zweier Impftermine gegen Corona gekommen. Sie wußten um die Gefährlichkeit der Pandemie. Sie waren glücklich und feierten ausgiebig ihre erste Impfung.

Mit der Zeit sanken die Coronazahlen, sie fühlten sich sommerlich beschwingt, sicher und ließen den zweiten Impftermin einfach ausfallen, natürlich ohne abzusagen. Das aber war nicht sehr gescheit und auch recht faul.

Und die Moral von der Geschicht:

Corona Vereinbarungen sind Schall und Rauch. Den Schaden haben ja die anderen. Wer seinen Physio- oder Fußpflegetermin nicht rechtzeitig absagt muss zahlen, aber bloß nicht der Corona-Impfassi. Wer nach 18 Monaten Pandemieerfahrung immer noch glaubt eine Impfung reicht, bleibt gedankenarm.

Liebe Moderatorinnen und geschätzte Virologen, legt doch mal bei den Physios ein gutes Wort ein, für Vereinbarungen aus Schall und Rauch.

Corona: Diese britischen Infektionszahlen sind eine Warnung für Deutschland – Es wird ernst!


In Deutschland sind die Gedanken fast schon coronafrei. Wir brauchen keinen Abstand, keine Maske mehr. Die Pandemie ist besiegt. 💋 rechts 💋links, der Sommer ist so schön und der Urlaub noch viel schöner. So haben die Engländer auch gedacht. Es kommt oft alles anders als man denkt.

Quelle: WELT/ Viktoria Schulte Vorab kurzer Auszug

Großbritannien|Die Impfung der Bevölkerung geht voran und die Inzidenzen fallen weiter. Doch nun breitet sich die Delta-Variante rasch aus. (40-60 Prozent ansteckender).

Die Krankenhäuser füllen sich wieder. Einige Briten sind trotz vollständiger Impfung an ihr verstorben.

Premier Johnson bezeichnet es als „ernste Angelegenheit“.Premier Boris Johnson wird den Briten nicht wie geplant am 21. Juni alle Freiheiten zurückgeben. Denn im Land breitet sich die Delta-Variante rasant aus, und die Effektivität der Impfkampagne steht infrage. Das ist auch für Deutschland ein Grund zur Sorge.

Der ganze Beitrag:

https://www.welt.de/politik/ausland/article231820955/Corona-Diese-britischen-Infektionszahlen-sind-eine-Warnung-fuer-Deutschland.html

Nur Mist? – Baerbock äußert sich.


Beim Flunkern im Lebenslauf kennen Personaler in Deutschland kein Pardon. Es reicht schon, aufbauschen und ungenaue Angaben. Wer da schummelt wird abserviert. Wer den Eindruck erzeugt, dass er Fähigkeiten in langzeitigen Tätigkeiten erworben oder vertieft hat, der ist raus. Um so anspruchsvoller der Job, um so härter sind die Kriterien, die angelegt werden.

Warum sollte das, wenn es um politisch Ämter geht, anders bewertet werden. Denn Vertrauen, Verläßlichkeit und absolute Wahrheit in Bezug auf die eigene Person sind Grundvoraussetzungen für eine glaubwürdige Politik.

Das war Mist“: Baerbock entschuldigt sich für Ungenauigkeiten im Lebenslauf

https://www.tagesspiegel.de/politik/das-war-mist-baerbock-entschuldigt-sich-fuer-ungenauigkeiten-im-lebenslauf/27267988.html.

Das sind die Fakten

Nachtrag Donnerstag 10.6.21 Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock ist einer neuen Umfrage zufolge im Ansehen der Wähler drastisch eingebrochen.In der Umfrage erklärten nur noch 28 Prozent der Befragten die Grünen-Kandidatin für kanzlerinnentauglich; beim letzten „Politbarometer“ im Mai waren es noch 43 Prozent.

Debatte um die Studienleistungen von Annalena Baerbock – das sind die Fakten:https://www.rnd.de/politik/debatte-um-die-studienleistungen-von-annalena-baerbock-das-sind-die-fakten-GGBDQH76CVDVLJLVAWPSZ44RKM.html



Gender | Übersetzung


Im Dezember 2020 teilte das Statistische Bundesamt mit, dass der unbereinigte GenderPayGap 2019 in Deutschland bei rund 19 % gelegen habe. Na und, was interessiert mich das.

Gendersprache

Immer wieder sind es Begrifflichkeiten, die übernommen werden, obwohl auch gute Worte in der deutschen Sprache zur Verfügung stehen.

„Wer versteht, versteht auch besser“.

Als Beispiel: Gender Pay Gab bedeutet nicht weiter als

Geschlechtsspezifisches Lohngefälle

Es ist bedauerlich das viele davon ausgehen, besonders in „gewissen Kreisen“ 😉, dass in der deutschen Sprache nicht mehr die richtigen Worte zu finden sind. Bei dem Artikel einer Journalisten mit Führungsaufgaben, kam ich ohne die „Genderbegriffsübersetzung“

https://www.dict.cc/?s=gender+pay+gap

nicht auf den Punkt. Ich glaube, nur akademisch wird man dem Thema auch nicht gerecht. Die Uni Kassel sagt, geschlechtergerechte Sprache sei kein Streitthema in ihrem Haus. Ein Professor dagegen meint, das Thema sei ein „Wespennest“. Weil Studenten, die das generische Maskulin verwenden, Punkte abgezogen werden können, droht nun Ärger.

Immer geschlechtsneutral, in der Sprache, zu bleiben, ist dies der wahre Weg in eine gerechtere Zukunft oder vielmehr eine elitäre Unterordnung im Dasein? Übrigens 65 Prozent der Deutschen lehnen es ab, dass Gruppen, Medien und Behörden gendern und einseitig damit die Sprache verändern.

Ein Stern * geht auf wie ein Hefekloß hat mal jemand gemeint.

PS

Bei „Patient:innen“ VORSICHT! und die falsche Gender-Aufregung.

„Colcot-Studie“ Es geht um die Wirkung einer entzündungshemmenden Substanz, Colchicin, in niedriger Dosierung zur Verhinderung weiterer Gefäßverschlüsse bei Patienten. An der Studie haben noch nicht einmal ein Fünftel Frauen teilgenommen. Der Aufreger. Schaut man genauer hin, wirkt der Stoff bei Frauen so gut wie gar nicht.

Grüne – Partei – Programmentwurf – Überraschung


Parteiprogramm ist Propaganda oder besser Marketing, solange über die genaue Finanzierung von mindestens 500 Milliarden Euro keine Angaben gemacht werden. (Das trifft übrigens auf alle Parteien zu.)

PROGRAMMENTWURF DER GRÜNEN ZUR BUNDESTAGSWAHL 2021

Da ging es ja gleich zur Sache. Einige Grüne sind wegen diverser Änderungsanträge zu Ihrem Wahlprogramm in die Kritik geraten. Mehrere fordern, das Wort „Deutschland“ aus dem Titel des Programmentwurfes zu entfernen. Deutschland soll also getilgt werden. Das Argument von etwa 35o Grünen Mitgliedern, zum größten Teil wohl Berliner-Grüne aus der Linken-Ecke meinen: „Im Mittelpunkt unserer Politik steht der Mensch in seiner Würde und Freiheit“, heißt es zur Begründung. „Und nicht Deutschland.“ Über 3000 Linke haben unterschrieben. Die im Juni anstehende Abstimmung dieses Programms wird spannend. Die wollen Stimmen von den Deutschen bei der Bundestagswahl aber Deutschland soll nicht stattfinden. Die Berliner Grünen waren schon immer Hardcore.

Aber jetzt zum Programmentwurf, 137 Seiten stark und sehr ambitioniert.

Wenn man es liest spürt man, es gibt in diesem Programm keine Alternativen und keine Zeit mehr. Sofort, oder die Katastrophe, man könnte meinen, wie es jemand formulierte, „Nur Experimente retten uns noch“. Denn die schnelle Umsetzung verlangt auch, dass von der Politik die Alternativen zu der heutigen Situation geliefert werden müssen! Beispiel: Ohne E-Ladeplätze für E-Autos kann man nicht verlangen, dass der Pendler seinen Verbrenner verschrottet, zumal er keine vernünftige Bus/Bahnverbindung vorfindet. Dieses Prinzip gilt für alle Bereiche. Da kommt sofort meine Frage an mich, traue ich einer 40 Jahre alten Kanzlerkandidaten, mit wenig Erfahrung, die noch nie Regierungsverantwortung trug, dass Kanzleramt zu. Frau Baerbock kann sicherlich super im Team arbeiten, hat es aber als potentielle Kanzlerin mit schwergewichtigen Persönlichkeiten dieser Erde zu tun. Zwischen Wollen und Können liegt nicht nur das wollen zu können, dazu gehört noch einiges mehr. China, das 2019 so viel Dreck wie nie zu vor (27 % des Weltanteils) produziert hat und 195 weitere Nationen, müssen gewonnen werden, damit Klimaneutralität auf der Welt überhaupt erreichbar wird. Von einigen Ländern gibt es bisher nur sehr dünne Absichtserklärungen, auch in der EU. Man hat das Gefühl das Deutschland voran gehen will, in der Hoffnung das sie alle mitkommen.

Der Programmentwurf liest sich in einigen Teilen sehr spannend und zeichnet den Weg zu einem anderen Deutschland, in kurzer Zeit, auf. Was viele gerne lesen, steht natürlich auch drin. Die „Reichen“ müssen mehr Steuern zahlen: ab 100.000 bis 500.000 Euro Einkommen, die Unternehmen dürfen auch mehr zahlen, Steuergerechtigkeit, Energiegeld für viele, Förderung von Studenten:innen, Mietgeld, Verantwortungseigentum (sehr interessant, kannte ich bisher nicht) wird finanziell gefördert, Renten sichern: – Bürgerfond,

Man Grünen braucht viel Geld.

Keine Landwirtschaftsindustrie sondern die bäuerliche, regionale Landwirtschaft ist das Ziel. Die zwingt man aber in Aufgabe. Denn 1 bis 5 Prozent Vermögendssteuer auf die Felder die sie bearbeiten können sie nur bezahlen wenn sie Felder verkaufen. Auf Dauer gehen sie dadurch Pleite. Keine deutsche Landwirtschaft mehr.

Mobilitätsprämie: wenn man sein Auto verkauft, gerechte Löhne, für Migranten und Flüchtlinge wird alles einfacher sein, für Frauen: 1.Gerechtigkeit, 2.Förderung, 3.Ouoten, finanzielle Hilfen für Unternehmen, bezahlbarer Wohnraum, Mietpreiskosten finanziell unterstützen, mit 16 Wählen (20 Jährige Straftäter erhalten aber weiter Jugendstrafen), Finanzierungsfonds, Schuldenbremse lockern oder zeitweise aussetzen – mehr Staatsschulden für den Umbau Deutschland, ich meine dazu, Schulden sind die Steuern der kommenden Generationen. Es gibt noch einiges mehr, z. B. Umbau der Wirtschaft, , der Gesellschaft, Förderung und Ausbau sauberer Energie, neue Messung des Wohlstands usw. aber die Finanzierung bleibt ein „Schlüsselproblem“.

Sind die Versprechen Finanzierbar?

Die Grünen versprechen für vieles Fonds, Fonds, Fonds, Fonds und nochmal Fonds. Dafür brauchen sie mindistens 500 Milliarden Euro.

Der Umbau der Schuldenbremse muss mit zweidrittel Mehrheit vom Bundestag/Bundesrat bestätigt werden. Die erste Hürde könnte schon die Letzte sein. Die Schulden von heute sind die Steuern für die nächsten Generationen. „Schulden müssen getilgt werden, dass verlangt das Grundgesetz. Nur warten, dass die Zukunft es richten wird reicht nicht.“ Übrigens ich habe keine wesentliche Aussage zu den Gesamtkosten oder für den einzelnen Bürger gelesen, nur das es „sozialverträglich“ teurer wird. Das war aber vorher schon klar.

Sind die Grünen kompromissfähig, bei der Erderwärmung schwierig aber bevor alles in die Brüche geht wohl schon. In den Ländern sind sie es auch. Das Ganze bleibt aber ein Ritt auf der Rasierklinge. Da wir es nicht allein schaffen, die Klimaerwärmung zu beherrschen, bleibt das Prinzip Hoffnung ein ganz großer Begleiter. Fehler dürfen sich die Politiker nicht erlauben, denn dann wäre die Demokratie in Gefahr. In der Pandemie haben wir erfahren, dass mit jeder Einschränkung der Freiheit auch ein Teil Demokratie abgebaut wird und das Land danach noch stärker geteilt ist.

Die politischen Parteien erhalten vom Wähler eine Blankounterschrift für eine gerechte, faire und dem Grundgesetz entsprechende Politik. Obwohl für das endgültige erreichen der weltweiten Klimaneutralität Studien, besser Szenarien und das Prinzip Hoffnung stehen.

Das Wahlprogramms selbst lesen: ⬇

Grüne-Wahlpogramm-Deutschland. Alles ist drin. Pogrammentwurf zur Bundestagswahl 2021

Wahlplakat der Linken kann nur Satire sein.


Wahlplakat der Linken in Sachsen-Anhalt ist keine Satire es ist fast noch besser.

Der Ministerpräsident von Thüringen, Bode Ramelow, Wessi aus Niedersachsen, könnte gefragt werden, ob er sein Amt nicht abgeben müßte.

In Ostdeutschland lebten zum 31. Dezember 2019 etwa 12,53 Millionen Personen. Die Einwohnerzahlen driften hierzulande seit der Wiedervereinigung immer weiter auseinander. Während die Bevölkerung in den alten Bundesländern wächst und sich auf einem Rekordhoch befindet, geht die Zahl der Einwohner in den neuen Bundesländern zurück. Es wird schwierig den Traum der Linken zu verwirklichen. 😉Alles nur Satire.

Klimaschutz Urteil


Das Bundesverfassungsgericht hat Geschichte geschrieben – und dem Klimaschutz mit einem Schlag Verfassungsrang verliehen.

Tagesspiegel Auszug:

Die Wirkung dieses Urteils ist daher enorm und das für jeden einzelnen Bundesbürger. Nicht nur wegen baldig höherer CO² -Preise. Die eigene Meinung dagegen wäre nicht mehr Verfassungskonform, Mehrheit hin oder her. Dass Klimaschutz einen potenziellen Freiheitsverlust bedeutet, davon gehen die Richter aus. Sie sehen aber keine Alternative dazu und wollen diesen Verlust möglichst gerecht verteilt sehen. 

Im Tagesspiegel ist ein interessanter Beitrag von Jakop Schlandt am 30. April dazu erschienen:

https://www.tagesspiegel.de/politik/klimaschutz-bekommt-verfassungsrang-das-urteil-aus-karlsruhe-ist-ein-paradigmenwechsel/27145404.html

Alle wollen impfen und wen zuerst?


Die Impfzentren, die Kassenärzte, die Betriebsärzte, die Privatärzte, die Fachärzte, die Apotheken und….. Soviel Impfstoff haben wir doch gar nicht. Vor Ende Mai/Juni wird sich dies auch nicht ändern.

In den Arztpraxen ist der Ansturm fast nicht zu beherrschen und geht auf Kosten anderer Patienten. Aber Impfzentren sollen schließen. Wer soll denn all die Jungen impfen, die vielfach keinen Hausarzt haben oder die Unmengen Impfdosen verimpfen, die im Sommer kommen sollen? Haben wir dann nur noch Impfpraxen statt Arztpraxen? Ist Impfstoff das neue Gold?

Immer lauter wird der Ruf nach Aufhebung der Impfprioritäten. Zuerst alle Jungen oder erst in den Betrieben impfen? Vielleicht die Gefährdeten doch nicht vergessen, denn die sterben zuerst. Jeder will irgend etwas anderes. Jeder denkt, er kann alles besser, schneller und auch noch fehlerlos.

Quelle Statista

DEUTSCHLAND INZIDENZ-STAND: 11.04.2021, 15 UHR


Heute ist ein sehr schöner Frühlingstag zum bummeln, wo auch immer. Man sollte obacht geben das er nicht zum Infektionstag wird.

Infektionszahlen und 7 Tage Inzidenz pro 100.000 Einwoner steigen weiter.

Heute müßten die Hälfte aller Kreise in Deutschland nach der vereinbarten 7-Tage Inzidenz von über 100 „geschlossen“ sein. Es ist Frühling, vielleicht ist das deswegen nicht.

Aerosole – Drinnen, nicht im Freien ist die Ansteckungsgefahr – sagen die Wissenschaftler

Corona-Pandemie: einheitliche Notbremse für Deutschland – Politik – SZ.de


Wochenlang wurde gestritten, jetzt geht alles ganz schnell: Bund und Länder einigen sich auf einschneidende Maßnahmen im ganzen Land, sobald der Inzidenzwert auf über 100 steigt.


Von Nico Fried, Berlin
9. April 2021, 19:55 Uhr

Pandemie

https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-bund-laender-notbremse-1.5260263

Deutschland sinkt in der Pandemie


Wenn ein Kahn wegen starkem Wellengangs in eine Schieflage gerät und zu kentern droht, müssen die, die drinnen sitzen sich gleichmäßig verteilen, sonst gehen sie alle unter.

Wenn die Bundesrepublik Deutschland in eine Schieflage in der Coronakrise kommt, weil die Ministerpräsident:innen und die Justiz nur ihr eigenes Bundesland in den Vordergrund ihrer Entscheidungen stellen, schaden sie damit der Bundesrepublik Deutschland im Ganzen und das haben die Gründer der Republik so nie gewollt und das kann auch nicht verfassungskonform sein.

  • Regierungschef Daniel Günther von Schleswig-Holstein sagt, dass er bei sich daheim auf die Lage seines Landes schaue, nicht auf andere Länder und Bundesdurchschnitte und so denkt man in vielen anderen Bundesländern auch. Wenn deren Intensivbetten voll belegt sind und sie die Nachbarn fragen, ob die von ihnen aufgenommen werden können und der Satz kommt…wir schauen auf unsere Lage, nicht auf andere Länder….

Wenn im Gehirn schon Grenzen sind, kommen demnächst die Schlagbäume. Es heißt: Einigkeit und Recht und ……. stattdessen deutsches Kleinstaaterei-Gehabe, ich dachte das hätten wir längst überwunden.

%d Bloggern gefällt das: