Schlagwort: Satire

Der schnelle Lieferdienst


Der Lieferdienst liefert Lebensmittel innerhalb 10 Minuten, der Notarzt braucht 12 Minuten.

„Aber jaaaa, wimmern die Besteller, mein Leben hängt davon ab, ich würde sonst sterben, wenn sie nicht auf die Minute da sein würden.

Sind Ihnen Lebensmittel so existenziell wichtig, dass man sie innerhalb von 10 Minuten braucht? 

Praxistest: Die Zeit ist gestoppt. Seit Auslösen der Bestellung in der App waren vergangen: exakt 9 Minuten und 7 Sekunden. Unfassbar! Unfassbar, dass das mitten in Berlin möglich ist. Unfassbar, dass das ein Geschäftsmodell ist.

Das Konzept wird allerdings auf dem Rücken der Fahrrad-Kuriere ausgetragen. Aber das ist alles letztendlich keine Frage des Konzepts, sondern eine sehr berechtigte Frage des Geldes. Mit anderen Worten: Sind die Kunden auf Dauer bereit, so viel für den unfassbar schnellen Service zu bezahlen, dass die Fahrerinnen und Fahrer davon gut leben und auch noch für die Rente vorsorgen können? 

Als Satire zu erkennen |


Der LASCH-O-MAT

Die Beliebigkeit der Aussagen und viele Phrasen im Wahlkampf des CDU KANZLERKANDIDATEN Armin Laschet wurden mit dem Laschomat aufs Korn genommen. Hat er gesagt oder könnte er gesagt haben?

„Zufällige Zitate, die von Armin Laschet stammen könnten“ – so steht es auf der Seite: Der Lasch-O-Mat ist eindeutig als eine satirische Aktion zu erkennen – und damit keine Desinformation. Allerdings kann Satire auch – bewusst oder unbewusst – falsch verstanden werden und Basis für Falschmeldungen werden.

😉 Ein bischen Heiterkeit im Wahlkampf kann nicht schaden. Was könnte er zum Beispiel zum Thema „Glasscherben“ gesagt haben?

https://lasch-o-mat.de/

Der Mann mit Maske will ohne


Unter dem Hashtag #diemaskebleibtauf posteten viele Menschen in den sozialen Netzwerken ihr Unverständnis für die Lockerungspläne Niedersachsens. „Deutschland hat die Maske zu spät aufgesetzt. Jetzt soll sie zu früh abgenommen werden. Das kostet Menschenleben“, hieß es da zum Beispiel. 

Maske im Einzelhandel bleibt – Niedersachsen lenkt ein Stand: 21.05.2021 15:21 Uhr

MiberSprüche Fundus


Kurt Tucholski sagte es, im Feuilletons hieß es bisher und konnte nicht überspitzt und ungerecht genug sein,

„Satire darf alles“

Nur nicht in einer Pandemie?

Corona ist kein Spaß

Wenn aber ein paar Schauspieler schwere satirische Kost zur Coronapolitik bringen und das in einigen Kreisen maßlose Empörung, Hass und persönliche Anfeindungen auslösen, läuft etwas falsch.

Man muss Satire nicht gut finden, kann das auch angemessen artikulieren aber darf sie nicht mit zweierlei Maß messen, denn in einer Demokratie sollte, wie bisher, „Satire darf alles“ weiterhin gelten.

PS. Dubiose Veranstalter sind politisch schon zu hinterfragen.

Die galoppierende Pandemie


In der kommenden Konferenz (nächste Woche) müssen Kanzlerin Merkel und alle Ministerpräsidenten einen Weg finden, wie sie das galoppierende Virus einfangen können.

Das schwierige ist, es gibt wieder 17 unterschiedliche Wege. In den Londoner Wettbüros wird für den richtigen Tip eine Quote von

  • 25 : 6.530 Euro gezahlt.

Engländer wetten nicht mit. Die Quote ist Ihnen zu gering.

Politische Demenz

Dabei gibt es einen gemeinsamen beschlossenen Weg:

Dem Notbremsen-Mechanismus liegt ein konkreter Beschluss von Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Landeschefs vom 3. März zugrunde: Steigt die Sieben-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen in einem Bundesland oder einer Region auf über 100, wird die harte Bremse gezogen. Dann müssen Lockerungen zurückgenommen und Kontakte wieder beschränkt werden. Egal ob Schule oder Baumarkt. Doch dieser Weg ist nach 20 Tagen politischer Demenz vergessen.

‚Grün’kohl ist die Hoffnung 😉


Die wichtigste Nachricht für Berlin erreichte uns gestern aus Niedersachsen – die dpa tickerte unter „Politik Aktuell“ „Ministerin Giffey bleibt Oldenburger Grünkohl-Königin.“ Demnach hat Oberbürgermeister Jürgen Krogmann mit der Berliner SPD-Spitzenkandidatin eine „zweite Regentschaft“ vereinbart. Das ist echte Kohlpolitik und keine Satire.

Die Trendwende wird vorbereitet, von wem ist die entscheidende Frage?


NEULAND; NIEMAND WEIß WER UND WIE DAS VIRUS WIRKLICH IST. NOCH FORSCHEN FORSCHER UND POLITIKER REDEN VON ÖFFNUNG UND ALLE WOLLEN IN DIE ZUKUNFT SCHAUEN, HABEN ABER KEINE GLASKUGEL. ALLES iST AUCH IRGENDWIE SATIRE.

Miberl

Morgen am 27.1.2021 ist der 1. Geburstag des Virus in Deutschland und es lebt weiter mit seinem Zuwachs der Mutation B117 wenn wir es zulassen.

Trump verließ The White House und ging mit einem Versprechen.


Es kann sein, aber es kommt immer ganz anders als man denkt.


Biden als US-Präsident vereidigt„Lasst uns neu anfangen“

Stand: 20.01.2021 18:55 Uhr

Amerikaner arbeiten seit 40 Jahren daran, ihre Demokratie zu zerstören. Diesmal war es fast soweit. Wir haben erlebt das es Gott sei Dank nicht gelungen ist. Eine weitere Chance bleibt, in dieser Periode, die Weichen für die Zukunft der Demokratie richtig zu stellen.

Sprengsatz Impfstoff


Triller&Pfeife,Satire

Impfstoffe in der EU: Ist mal wieder „Brüssel“ schuld? | tagesschau.de
https://www.tagesschau.de/ausland/eu-impfstoffe-101.html

Der Minister ist überarbeitet sonst hätte er noch nach der Lieferzeit gefragt. Aber vielleicht wollte er die nicht mehr wissen, weil er wußte das zu spät bestellt wurde.

%d Bloggern gefällt das: