Schlagwort: Garten

Nackt im Garten, echt?😉


😇
Der Welt-Nackt-Gärtnern-Tag findet jedes Jahr am ersten Samstag im Mai statt. Laut den täglich Nachrichten des Senders NBC ist der Welt-Nackt-Gärtnern-Tag inzwischen eine internationale Tradition. Egal ob Unkraut jäten, Blumen pflanzen, Hecke schneiden oder Rasen mähen an diesem Aktionstag wird alles nackt erledigt. Der Tag wurde von dem US-amerikanischen Nude & Natural Magazin im Jahr 2005 seinen Lesern vorgestellt und fand schnell anklang unter den Nudisten.
Das wäre heute bei uns ein frisches Vergnügen. Irgendwo hängt allerdings immer etwas im Garten herum. Einen stört es, dem Anderen ist es egal.
Eine Straftat ist das natürlich nicht. Nackt-sein im eigenen Garten könnte aber eine Ordnungswidrigkeit sein. Dann droht ein Bußgeld.
Trotzdem sind die Gerichte mit Urteilen zur Sache eher zurückhaltend und können sich sogar widersprechen.
So urteilte das Amtsgericht Dortmund im Fall eines Mannes, der immer nach der Garten-Sauna nackt in seinem Garten herumlief, dass er das zu unterlassen hätte.
Die Richter vom Landgericht Dortmund sahen das anders als ihre Kollegen: Nur in extremen Fällen könne das Recht auf Nacktheit auf dem eigenen Grundstück einschränkt werden, etwa bei Fällen sexueller Belästigung. Der Anblick eines nackten Nachbarn dagegen sei absolut hinnehmbar.

Eine Enten-Geschichte


Draußen in der Welt wird das Leben nicht einfacher, das dachte sich wohl auch das Entenpärchen, als es unseren Garten anflog.

Wir nannten sie Donald und Daisy und sie machten sich erst einmal auf Inspektionstour in neuer Umgebung. Keine Hunde, viel Wasser, grüne Verpflegung und sichere Ruheplätze schienen ihre Auswahlkriterien zu sein.

Hunde haben sie nicht entdeckt, aber der Teich und Bach schienen ihnen ausreichend und ihr Schwimmtest bestätigte es.

Daisy und Donald machen alles gemeinsam, auch die Verkostung der Leckerbissen unter Wasser und sie nahmen sich dazu viel Zeit.

Nach der ersten Exkursion suchten sich die beiden Enten einen guten Platz zum chillen.

Nach kurzer Erholung setzen sie ihre Geländeinspektion fort und man hatte das Gefühl das es ihnen gefallen könnte.

Im Garten ist immer irgendwer unterwegs. So wurden sie auch von den „Einheimischen“ argwöhnig beobachtet.

Donald beeindruckte das gar nicht. Er mit seiner Daisy im Schlepptau gingen unbeirrt ihren Weg.

Der Erpel sicherte natürlich das unbekannten Gelände, um bösen Überraschungen schnell „entfliegen“ zu können.

Nach einigem Geschnatter kamen beide wohl zu dem Ergebnis hier das öfteren Zuflucht zu suchen und diesen Tag voll zu genießen.

Donald und Daisy, sie kommen jetzt öfter.

Text, Geschichte und Photos von Miberl

Ringelnatter, ein Besuch der besonderen Art. – TEIL 2


Da ist man einige Tage nicht im Hause und schon „tanzen die Schlangen auf dem Tisch“. Bisher waren wir davon ausgegangen das nur eine Ringelnatter in unserem Garten, besonders um den Teich, ihr Jagdgebiet gefunden hat- siehe Beitrag: Ringelnatter Teil 1 .

Lieblingsfelsen zum Sonnenbad

 

 

Hier war die Welt noch in Ordnung

Es war daher völlig unerwartet als wir nach unserer Heimkehr im Garten gleich zwei Natternhäute gefunden haben. Scheinbar fühlten sie sich ungestört, um ihre Häutung in unserer Abwesenheit durchzuführen. Anhand der Haut konnten wir exakt ihre Größe bestimmen Ringelnatter eins ist 86 cm und Natter zwei 98 cm lang. Die Männchen werden mit 3 bis 4, die Weibchen mit 4 bis 5 Jahren geschlechtsreif, sie können über 20 Jahre alt werden. Männliche Tiere erreichen durchschnittlich eine Körpergröße von 60-80 cm, Weibchen werden im Normalfall 100-120 cm lang.

Vor der Jagd der Schlange, war Ruhe am Teich

Wenn das Nahrungsangebot stimmt können die Schlangen mehrere Jahre ihrem Territorium treu bleiben, welches ca. einen Radius von 500 m hat.

Die Jagd begann, die Ringelnatter auf Erkundung.

Die Frösche verließen alle fluchtartig das Wasser

Die Schlange folgte dem Frosch ins Gras.

Unser Nachbar, auch mit Teich ausgestattet, berichtete das sich die Schlange einen seiner kleineren Fische geholt habe. In unserem Jagdgebiet ist sie hauptsächlich hinter den Fröschen her..

Die Ringelnatter hat ihre Beute schon vor ihrer Zunge.

 

Sie versucht im Schutz des Grases noch näher an die Beute zu kommen.

Von mir beobachtete fünf Jagdversuche über die Wiese, in den Teich, mit erheblicher Geschwindigkeit, blieben allerdings erfolglos.

Nach der Jagd kehrte wieder Ruhe ein am Teich.

 

Zur Erinnerung der Beitrag:

Ringelnatter Teil 1

Wer mehr über die Ringelnatter wissen möchte ein Klick⬇️

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ringelnatter

Einblick


Wasser tut nicht nur im Garten gut, es beeinflusst auch die Lebensqualität. Darum plätschert es auch bei mir. Auf rund 18 m durchfließt ein kleiner Bachlauf den Garten und mündet am Ende in seinem Teich.

Foto Miber-unbearbeitet-vertikal

An der richtigen Stelle kann aktives Wasser auch neuen Schwung im Leben bedeuten.

Es gibt auch im Feng Shui keine allgemeingültige Regel, wo Wasser optimal zu platzieren ist. Jede Platzierung hat ihre spezifische Bedeutung, und ob diese günstig ist, hängt vom jeweiligen Grundstück und seiner Lage bzw. Ausrichtung ab. Wer Wasser im Garten hat, der weiß aus eigener Erfahrung, dass die Freude wörtlich getrübt sein kann, denn künstlich angelegtes Wasser regeneriert sich kaum bis gar nicht. Mit der Unterstützung von Pumpen und Filteranlagen sind meiner Erfahrung nach auch von Amateuren wunderschöne Gartenteiche zu schaffen, die ihren Gestaltern zu einer Lebensoase geworden sind.

Gartenimpression – Serie – I.Bild


Zierlauch, Allium, Sorte Globemaster, 60-80 cm, Zwiebelgewächs winterhart, Blüte Mai bis Juni. Am Sommertag Himmelfahrt hat sich die erste Blüte zaghaft geöffnet.

Gartenimpression II.Bild 4 Tage später – Blütenexplosion.

Gartenimpression III.Bild 6 Tage später in Pracht

Herbst, na ja


miberl.Gartenblick – die Arbeit ist für heute getan.

Rankepflanze: Die Schwarzäugige Susanne ist eine aus Südostafrika stammende Pflanzenart aus der Familie der Akanthusgewächse. Name: 

Thunbergia alata

Die Blätter fallen, doch die Blüten kämpfen um ihr sein.  

Ein Klima das die Blüten lieben, zumindest bei uns daheim.  

So mancher Baum im Garten hat es aufgegeben, den Kampf ums nackte sein. 

Die Blüten blühen weiter,  bei uns daheim. 

Herbstzeit ist Gartenzeit


Es ist nicht so, wie sonst im Herbst, im Garten. Das besondere Wetter dieses Sommers hat dazu beigetragen das viele Pflanzen noch herrlich blühen und einige von den großen Bäume und Sträuchern nur sehr bedächtig ihr Blattwerk fallen lassen. Trotzdem beginnen die Vorbereitung den Garten winterfest zu machen. Begleitet von einem Rosenstrauch dessen Blüten, auf den ersten Blick, den Anschein haben aus Mazipan zu sein. 

Ein Rosengefühl und ein für Berlin vorhergesagtes sonniges, warmes und „duftes“Herbstwochenende.

%d Bloggern gefällt das: