Schlagwort: Fifa

Spielplan FIFA WM 2018 Russland und mehr


Spielplan Kicker

Der Fußballblog Volk ohne Raumdeutung endet mit den Worten:“Wenn der Fußball sich demnächst einmal durch seine Regelungswut und den Wunsch nach Planbarkeit von Gewinn und Gewinnen in die vollendete Langeweile verabschiedet haben wird, sehen wir uns auf dem Bolzplatz wieder. wo Kampfesmut, Geniestreich und Teamgeist unser Herz ebenso erwärmen werden wie zutiefst menschliche Unzulänglichkeiten.“

Die Bundesliga spielt nur noch den zweiten Platz aus, blöd aber wahr. Chancengleichheit gibt es schon lange nicht mehr. Die großen europäischen Clups haben ihren Umsatz in 20 Jahren versiebenfacht.

Die vielen Affären, jede Menge Skandale, Beckenbauer, Blatter und seine Vergabementalität der WM, das FBI ist immer dabei.

Doping-Putin und Gianni Infantino ein Herz und….Dabei ist die FIFA nicht demokratisch, sie ist eine Diktatur des Geldes. Irgenwie seelenverwandt die Beiden. Fußball ist hoch kapitalistisch und politisch, Spieler begreifen nicht das es schon lange nicht mehr nur um Sport geht und auch sie damit automatisch politisch reagieren müssen, ob richtig oder falsch.

Wegen Özil und Gündogan: Oli Bierhoff redet sich bei der ARD in Rage …

Fußball du Idiot, diesmal bin ich in Russland noch dabei. Dann schauen wir mal weiter, auf jeden Fall aber in der Kreisklasse.

Es ist so wie es ist und wir die Fans, Verbraucher, Kunden sind Mitschuld weil wir diesen Fußball lieben und unterstützen. Mal sehen wie lange noch.

PS Quelle FAZ

Gündogan & Özil…. ..dahinter steckt keine Frage nach der Gesinnung, sondern eine nach der Haltunhg. Bierhoff und mit ihm das Management des DFB glauben wohl, die Sprachlosigkeit werde akzeptiert, sobald die nationale Sache, die möglichst erfolgreiche Verteidigung des WM-Titels, alles verdrängt. Was für eine fatale Strategie. Denn die Affäre steht im Kontext zur Gesellschaftsdebatte über den Erfolg von Integration. Sie löst sich nicht auf, nur weil angepfiffen wird.

Erkenntnisse zu den umstrittenen WM-Vergaben an Russland und Katar.


Die Fifa veröffentlicht den Garcia-Bericht. Damit gibt sie Einblicke in ihre Erkenntnisse zu den umstrittenen WM-Vergaben an Russland und Katar. Es geht um wilde Party-Reisen und Millionenzahlungen.

https://www.google.de/amp/s/amp.welt.de/amp/sport/fussball/article166003159/Fifa-veroeffentlicht-bislang-geheimen-Garcia-Bericht.html

WM in Katar, bei Katarrh? 


Immer mehr arabische Staaten brechen die diplomatischen Kontakte zu Katar ab. Der Grund ist die Unterstützung extremer islamistischer Gruppen durch Katar. Das Land wird dadurch politisch und wirtschaftlich isoliert. 

Die Vorwürfe sind längst nicht neu, aber sie haben die FIFA nicht daran gehindert dort in fünf Jahren die Fußball WM austragen zu lassen, trotz vielfachen Warnungen. 

Im Gegensatzt zur heutigen Stellungsnahme des DFB, der auch einen Boykott dieser WM nicht mehr ausschließt, hüllt sich die FIFA weiter in Schweigen. Korruption und Menschenrechtsverletzungen werden „gestern wie heute“ um des Fußballs Willen, wie man gern bei der FIFA sagt, billigend und fördernd in Kauf genommen. Kommt jetzt noch Extremismusförderung dazu?

Diesen Fußball will ich nicht sehen! Schon gar nicht, wenn man die Terroranschläge in Europa permanent betrauern muß. Also sag was FIFA! 

Status

In einer konzertierten Aktion haben sechs arabische Staaten – Ägypten, Bahrain, Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, der Jemen und Libyen – sowie die Malediven alle diplomatischen Beziehungen mit Doha abgebrochen. Botschafter wurden abgezogen, katarische Diplomaten innerhalb von 48 Stunden ausgewiesen und katarische Staatsbürger angewiesen, innerhalb von zwei Wochen heimzukehren.

Neu

 Nach dem Abbruch aller diplomatischen Beziehungen zu Katar stoppen Saudi-Arabien, Bahrain und Ägypten auch den Luftverkehr mit dem Emirat. 

FIFA Chaoten


FIFA Arbeitsgruppe „Wie könnnen wir dem Fussball schaden?“

Agenda 

  • Abseits abschaffen 
  • Shoot-Out statt Elfmeterschießen 

Arbeitsgruppenleiter: 

Marco van Basten – im Dienst der FIFA, ehemaliger Weltklasse-Stürmer, heute nur noch ein holländischer Käsekopf. 😤

Man überlegt sich auch einen Namen für diese neue Sportart. 😖          

FIFA Ein Pate kommt selten allein, jetzt sind es zwei?


J. Blatter und M. Platini sind jetzt ersteinmal des Amtes enthoben und es hat gar nicht wehgetan. Endlich haben sich die FIFA-Ethikaufpasser mal etwas getraut. Ob es ausreichend ist um den Beginn einer erneuerten Fifa-Organisation einzuleiten, bleibt noch abzuwarten. Das sich auch der DFB und die europäischen Verbände so lange mit der alten Blatter-Fifa-Korroptilns-Organisation gemein machte, ist bis heute nicht zu verstehen.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: