Schlagwort: Erdogan

Türkei: Präsident Erdogan legt sich mit der EU an.


Der türkische Präsident Erdogan treibt den Streit mit seinem Amtskollegen Macron weiter und fordert einen Boykott von Waren aus Frankreich. Zuvor war er Macron verbal angegangen – für die Bundesregierung „inakzeptabel“.
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat zum Boykott französischer Waren aufgerufen. „So wie in Frankreich einige sagen ‚kauft keine türkischen Marken‘, richte ich mich an meine Nation: Achtet nicht auf französisch gekennzeichnete Waren, kauft sie nicht“, sagte er in einer im Fernsehen übertragenen Ansprache.

Diese Drohung kann auch nach hinten losgehen, denn ohne die türkischen Exporte in die EU würde die Türkei sich wesentlich mehr schaden.

Wichtigste Exportländer der Türkei im Jahr 2018

Anteil am gesamten Export der Türkei:

Deutschland 9,61%

Großbritannien 6,61%

Italien 5,69%

USA 4,94%

Spanien 4,59%

Frankreich 4,34%

Niederlande 2,84%

Belgien 2,35%

Türkei als Interventionsmacht


Die Türkei kann keinen Beistand durch die Nato verlangen und bekommt in auch nicht. Ihr Territorium, was die Nato schützen müsste, wird nicht angegriffen und ist in keiner Weise bedroht. Erdogan ist mit der Türkei als Interventionsmacht in Syrien einmarschiert und bricht das Völkerrecht. Das wird die Nato nicht unterstützen können.

Putin und Erdogan sind und waren keine Freunde oder gar Verbündete, unter Diktatoren ist das nicht üblich.
Sein „Freund“ Putin ist auch sein Feind und bombt ihn aus Syrien. Jetzt erwartet er HILFE von Europa, wenn nicht, will er es mit dem Leid, das er mitverursacht erpressen. Er will die türkischen Grenzen für die Flüchtlinge öffnen, was er teilweise schon machte und damit den Flüchtlingsvertrag mit der EU gebrochen

Deutschland und Europa haben bis heute nicht gelernt ihre eigenen Interessen außerhalb ihrer Grenzen stark zu vertreten.

Die Amerikaner hielten ihre schützende Hand über das Land, das ist vorbei. Es gehört auch Härte zur Demokratie um die eigenen Interessen durchzusetzen. Die Regierung der letzten 15 Jahre war dazu nicht in der Lage.

Mit der Türkei und Russland könnte man den Anfang machen. Europa und Kriegstreiber passen einfach nicht zusammen, nicht politisch, nicht wirtschaftlich, nicht gesellschaftlich, nicht militärisch.

Reisewarnung! Ohne Türkei kann ich auch Urlaub machen und Geld ausgeben…..


… und die anderen Blogger dieser Erde wohl auch!

Als Blogger habe ich mich in den letzten Jahren immer wieder gefragt was passiert, wenn du einen Urlaub in der Türkei machst? Erdogan’s Satire-Ziegen und einige andere politische Kommentare zu der Entwicklung der Türkei unter Erdogan könnten nach der heutigen Information der Bundesregierung mehrere Jahre Gefängnis-Urlaub in der Türkei bedeuten.

Auswärtiges Amt verschärft Reisehinweise für die Türkei

Das Außenministerium warnt davor, sich bei Reisen in die Türkei in sozialen Medien regierungskritisch zu äußern. Schon das Teilen solcher Beiträge sei gefährlich.

Die Türkei ist nicht so weit.


  • Was wurde in den Geheimverhandlungen verhandelt?

Alles vergessen, vergeben, alles wieder schön und friedlich, wieder beste Freunde. Die türkische Regierung scheint an Realitätsverlust zu leiden. Wer viele Menschen in Geiselhaft hat, weiterhin gegen Menschenrechte verstößt und Demokratie nur auf dem Papier praktiziert, der hat seine Glaubwürdigkeit verloren, ist mit aller Vorsicht zu behandeln und hat keinen Anspruch auf eine bevorzugte Behandlung.

  • Cem Özdemir, Grüne, wurde von der türkischen Delegation im Hotel, anläßlich der Sicherheitskonferenz, als Terrorist eingestuft und behandelt, so dass er Polizeischutz erhalten mußte.
  • Die Türkei setzt die Bundesregierung unter Druck, nachdem sie den Journalisten Deniz Yücel freigelassen hat.
  • Deutsche Panzer im türkischen Besitz für den Einsatz in Syrien gegen die Kurden

  • Am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz sagte der türkische Regierungschef Binali Yıldırım, er wünsche sich eine deutsche Beteiligung am Bau von Kampfpanzern und die Nachrüstung der Panzer für den Kurdenkonflikt in Syrien.
  • Erdogan besteht auf einen Besuch in Deutschland, natürlich mit großen Auftritten.
  • Die Reisehinweise sollen jetzt auch von der Bundesregierung zurück genommen werden.

Aber: Am Freitag, dem Tag von Yücels Freilassung, wurden in Istanbul drei weitere prominente türkische Journalisten zu lebenslanger Haft verurteilt, die sie fast vollständig in Isolation verbringen müssen.

Eines steht fest die türkische Regierung verfügt über keinerlei Schamgrenze. Zwei Tage nach Yüncels Freilassung, diese Forderungsliste abzugeben ist schon verfroren und zeigt die wirkliche Einstellung zu Deutschland, nach dem Motto liefer oder wir werden wieder ungemütlich.

Was will die Türkei? Nur Wirtschaft und Militär das reicht aber nicht.

Der türkischen Wirtschaft geht es nicht gut, ca. 10 Prozent Steigerung ist nur die halbe Wahrheit. Ausländische Investitionen sind dramatisch eingebrochen, die Reisewarnung hat den Tourismus weiter schwer getroffen, die Kriegshandlungen der Türkei sind immens teuer, die türkische Regierung will endlich auch in die europäische Zollunion.

Tote Investments und Schuldenberge Laut Yeşilada müsste der Staat dringend das Wachstum drosseln und stattdessen die Inflation und die Auslandsverschuldung in den Griff bekommen. Denn die liegt bei mehr als der Hälfte des Bruttoinlandsprodukts, meldete das Finanzministerium im Herbst – und damit so hoch wie seit 2003 nicht mehr. Was bringt die Steigerung des Bruttosozialprodukts, wenn nichts bei den Bürgern nicht ankommt.

Die Türkei hätte auch nichts dagegen die Nato zu verlassen und die politische Vormacht im arabischen Raum anzustreben. Die Türkei ist längst nicht für Europa bereit, wenn überhaupt.

STeudtner-Türkei-Unrechtstaat. 


Die Richter mußten feststellen, das es keine Beweise gab. Peter Steudtner, Menschenrechtsaktivist, seine  Entlassung aus der U-Haft ohne Aufkagen ist, kein Freispruch, das Verfahren geht weiter. Er reist heute nach Deutschland. 

Das die Türkei Menschen, Wochen, Monate, Jahre ohne Anklage und tragbare Beweise in Haft halten kann belegt gerade in diesem Fall den Unrechtsstaat unter Erdogan. 

Der türkische Präsident Erdogan stärkt Merkel und die CDU. Warum? 


Wer beißt ungestraft in die Hand, die ihm was schenkt, die europäische Zollunion?


Mit dem Aufruf an seine türkischen Landsleute in Deutschland, die Feindin Merkel (in Staatsmedien als Hitler dargestellt) und die „Feinde der Türkei, CDU, SPD, GRÜNE“ bei der Bundestagswahl nicht zu wählen, um ihnen zu schaden, erreicht er bei der CDU genau das Gegenteil. Da reagiert und regiert einer nur aus dem Bauch der Regent sein will😂.

Er soll sich mal mit den Fakten befassen. Bei der Bundestagswahl 2013 haben rund 64 % der türkeistämmigen Wähler die SPD gewählt. Dies entspricht rund 425.000 Stimmen für die Sozialdemokraten. 

An zweiter Stelle folgen die Grünen und die Linkspartei mit jeweils 12 %.

CDU/CSU mit etwa nur 7 %. Damit wird seine ausgewählte Feindin Merkel und dIe CDU, im Gegensatz zu allen anderen Parteien am geringsten betroffen und automatisch gestärkt. Sie wird besser abschneiden als 2013 und damit besser als die anderen Parteien. Ein Präsident der nicht wirklich weiß was er macht ist irre, ich meine natürlich er irrt sich.

Mit dieser europafeindlichen Politik hat die Türkei in der EU und der *Zollunion nichts zu suchen. Wer europäische Standards (Freiheit, Demokratie, Interpol, Lebensart usw.) verletzt ist raus und ein Feind Europas. Wenn der gesamte EU-Wirtschaftsraum der türkischen Wirtschaft nur noch sehr teuer, ohne Wettbewerbsvorteil, zur Verfügung steht, wäre es für Europa ein „europäischer Mückenstich“, aber für die Türkei ein zusätzliches wirtschaftliches Desaster. 

*Der Begriff Europäische Zollunion bezeichnet die seit 1968 innerhalb derEuropäischen Union (EU) bestehende Zollunion. Sie hat zur Folge, dass der Handel zwischen den einzelnen Mitgliedstaaten nicht durch Zölle oder gleichwirkende Abgaben behindert wird. Obwohl die Türkei kein Mitglied ist hat die EU der Türkei den Wirtschaftsraum 1996 kostenlos geöffnet.Gestern hat Erdogan die Zollunion gewürdigt, er will sie unbedingt behalten.

Die Türkei ist ein „Journalisten Gefängnis“


In der Türkei sitzen zur Zeit über

150 Journalisten 

im Gefängnis,  soviel wie in keinem anderen Land dieser Erde.

Nur weil man seine Meinung sagt,  kann man in der Türkei  des Despoten Erdogan ganz schnell,  ganz einfach und ganz lange in Gefängnis kommen.

Erdogan der 2019  wieder gewählt werden will tut alles dafür.

Auch für, oder besser gegen die Wirtschaft. Dazu ein ander mal mehr. 

G20 – Gipfel in Hamburg


  1. Welcher der schwarzen Blöcke ist der gefährlichere?

A

miberl

Wieviel kostet eigentlich ihr Gewissen?

Oder

B

Wir sind der Schwarze Block

Wieviel Gewissen haben die Gewaltbereiten? 

Ein Gipfel der Verlierer, Mensch wann wirst du wesentlich? Steht Menschlichkeit immer öfter auf der roten Liste?

51 Prozent der Türken in der Türkei und 91% der Deutschen lehnen Erdogan ab. 


Deutschland hat beschlossen er soll labern und gegen Deutschland hetzen wo er möchte. Nur nicht in Deutschland und das ist gut so. Sein Vergleich mit dem Naziregime bleibt in Erinnerung.  Darauf droht er „Deutschland begeht Selbstmord“. 

Er mordet die Demokratie und andere.. s.

LIEBE ANDERE ERDO wir legen keinen Wert auf dich. 

miberl

ERDOGAN DER SPD


Kubicki nimmt Stegner-Beschimpfung zurück

Der stellvertretende FDP-Vorsitzende Wolfgang Kubicki hat SPD-Vize Ralf Stegner als „Erdogan der SPD“ bezeichnet. Jetzt räumt er ein, zu weit gegangen zu sein.

Der FDP-Fraktionsvorsitzende im Landtag von Schleswig-Holstein, Wolfgang Kubicki, steht am 20.05.2017 in Neumünster (Schleswig-Holstein) nach seiner Wahl auf dem Parteitag der schleswig-holsteinischen FDP auf dem Podium. Kubicki wurde hier auf Platz 1 der Landesliste zur Bundestagswahl gewählt. Foto: Carsten Rehder/dpa +++(c) dpa – Bildfunk+++

DPA

Wolfgang Kubicki, hier auf dem Parteitag der schleswig-holsteinischen FDP, weiß als Anwalt genau, das im Umgang mit politischen Gegnern ein Rest von political correctness zwingend erforderlich sein muß, gerade auch, wenn es um Erdogan geht, der Merkel, Deutsche und Deutschland mit ekligen Nazivergleichen überzogen hat und auf dem Weg eines Diktators ist, mit allen negativen Merkmalen. Eine Partei mit diesem „Gedankengut“ eines ihrer Führungspolitiker hat in der Bundespolitik nichts zu suchen.

Journalistin in Türkei in Haft: „Sie haben ihr nicht mal erlaubt, einen Anwalt anzurufen“ 


Die türkische Polizei bestraft jetzt auch noch Kleinkinder. 

Auszug: 

Die deutsche Journalistin Mesale Tolu war allein mit ihrem zweieinhalb Jahre alten Sohn. „Sie haben ihr nicht mal erlaubt, einen Anwalt anzurufen oder ihre Familie zu bitten, auf ihren Sohn aufzupassen“, sagt Derya Okutan, eine Kollegin von Tolu, die ebenfalls bei der Nachrichtenagentur Etha arbeitet. „Sie wurde gezwungen, das Kind bei den Nachbarn abzugeben, die sie nicht mal kennt. Ich habe die Wohnung erst später betreten, sie lag in Trümmern. Sie haben alles verwüstet.“

https://www.welt.de/politik/ausland/article164527850/Sie-haben-ihr-nicht-mal-erlaubt-einen-Anwalt-anzurufen.html

%d Bloggern gefällt das: