Schlagwort: Eltern

Arbeitsschutz in Kitas: Wie sieht er aus? Arbeitsrechte?


Berlin, es ist eine Schande, Erzieherinnen und Erzieher haben keinen Anspruch auf sichere FFP2- Masken, von Corona-Schnelltests im Kindergarten ganz zu schweigen. Familien entlasten aber Systemrelevante
Erzieherinnen und Erzieher zusätzlich belasten. Politik und Gesellschaft machen es sich auf Kosten anderer etwas zu einfach.

Von Arbeitsrechte.de, letzte Aktualisierung am: 4. Januar 2021

Auch Erzieherinnen und Erzieher müssen geschützt werden!

Findet das Arbeitsschutzgesetz auch im Kindergarten Anwendung?

https://www.arbeitsrechte.de/arbeitsschutz-kitas/

https://www.gew.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/arbeitsschutz-fuer-beschaeftigte-an-kitas-verbessern/

Weihnachtsfeier – Liebe deinen Nächsten nicht


Irgendwie haben zwei italienische Mütter, auf einer Weihnachtsfeier der Grundschule ihrer Kinder auf Sizilien (Gela), sich nicht einigen können und eine Rauferei begonnen. Jede der rabiaten Mütter wollte den besten Platz für die Videoaufnahme der Schulaufführung ergattern, man konnte sich nicht einigen. Auf einem Video sieht man wie diese zwei Frauen aufeinander losgehen, sich zuerst schubsen und dann schlagen, während Kinder in einem Kreis vor den Stuhlreihen stehen. Ein Kind fällt hin und andere Eltern flüchten aus dem Saal. Friedliches Weihnachten geht anders.

(Bilder und Video nicht eingestellt).

 Quelle dpa

Die beliebtesten Kindernamen 2016


Ein Baby ist da aber wie soll es heißen?

Eltern, auf der Suche nach dem Namen ihres Kindes, entschieden sich im letzten Jahr am häufigsten für Marie und Elias.

Es kommt häufig vor, daß sehr viele Eltern, im Nachhinein, nicht mehr so überzeugt sind von ihrer seinerzeitigen Namensentscheidung.

Dazu sage ich gar nichts

Das sind die zehn beliebtesten Mädchennamen 2016

  1. 1 Marie (2)
  2. 2 Sophie/Sofie (1)
  3. 3 Sophia/Sofia (3)
  4. 4 Maria (4)
  5. 5 Emma (6)
  6. 6 Emilia (8)
  7. 7 Mia (5)
  8. 8 Anna (9)
  9. 9 Hannah/Hanna (7)
  10. 10 Johanna (10)

Erst- und Folgenamen; Schreibvarianten – Sophie/Sofie, Luca/Luka etc. – wurden zusammengefasst; in Klammern die Platzierung des Vorjahres 


Das sind die beliebtesten Jungennamen 2016

  1. 1 Elias (3)
  2. 2 Alexander (2)
  3. 3 Maximilian (1)
  4. 4 Paul (4)
  5. 5 Leon (5)
  6. 6 Louis/Luis (6)
  7. 7 Ben (7)
  8. 8 Jonas (10)
  9. 9 Noah (9)
  10. 10 Luca/Luka (8)

Erst- und Folgenamen; Schreibvarianten – Sophie/Sofie, Luca/Luka etc. – wurden zusammengefasst; in Klammern die Platzierung des Vorjahres

Erstgeborene sind klüger


 Diese Weisheit ist nicht mehr ganz neu. 
Sie bestätigt aber auf jeden Fall die 
Richtigkeit früherer Ergebnisse. Der IQ
 des ersten Kindes liegt um etwa zwei 
Punkte höher als bei seinen folgenden 
Geschwistern. Einen biologischen
Grund für die besseren Voraussetzungen, 
des Erstgeborenen Kindes gibt es nicht.
Es kommen nur Umwelteinflüsse in Betracht: 
Das erste Kind in einer Familie ist eine 
Zeitlang Einzelkind ungenießt daher in den 
ersten Lebensjahren die ungeteilte 
Aufmerksamkeit der Eltern; seine 
verschiedenen Entwicklungsphasen sind
 für Vater und Mutter neue und 
daher besonders interessante Erfahrungen. 

Alles zur Studie:

http://www.hr-online.de/website/radio/hr-info/index.jsp?rubrik=54163&key=standard_document_63486238

www.ed.ac.uk/news/2017/first-borns-have-mental-edge-study-shows

Die Studie – Staat plant gegen bundeseinheitliche Kitabetreuung


Kitas: Eltern befürworten bundesweite Standards für Personal, Ausbildung und Essen. 

Auszug

Ja zu bundesweiten Qualitätsstandards für Kindertageseinrichtungen – in unserer repräsentativen Umfrage sagt das eine große Mehrheit der Mütter und Väter. Deutschlands Eltern wünschen sich, dass Personal, Ausbildung der Kita-Fachkräfte und die Essensversorgung ihrer Kinder einheitlich geregelt werden. Auch spricht sich eine Mehrheit für mehr Betreuungsplätze, andere Öffnungszeiten und eine größere Auswahl an Kitas und Anbietern in der Heimatregion aus. Und mehr Qualität ist vielen etwas wert: Rund die Hälfte der Eltern wäre bereit, für bessere Kitas auch selbst mehr zu zahlen.

https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/themen/aktuelle-meldungen/2016/dezember/kitas-eltern-befuerworten-bundesweite-standards-fuer-personal-ausbildung-und-essen/

Unterhalt, manchmal sind Frauen und Männer ohne Unterschied. 


DPA meldete diese Woche das Mutti’s Ihren Unterhaltsverpflichtungen auch nur sehr zögerlich nachkommen. 85 % der unterhaltspflichtigen Mütter zahlen überhaupt keinen Cent und weitere 10 % weniger als sie müssten. Es sind nicht immer nur die bösen Männer. Wenn man von böse reden kann. Sechs Millionen Menschen haben und verdienen halt nicht genug, um zu zahlen, der Andere findet das trotzdem nicht fair. 

Hauptstadt der Babys


Es macht Freude, wenn man hört das in Berlin weniger gestorben als gelebt wird als sonst in Deutschland, ausgenommen Hamburg. Ja, in Berlin sind im letzten Jahr tatsächlich 3.752 Babys mehr zur Welt gekommen als Berliner gestorben sind (Hamburg 2.205). Es soll auch noch einige Jahre so bleiben.

Woran das liegt, darüber gibt es unterschiedliche Meinungen. Politiker führen es auf ihre Familienpolitik zurück. Andere sagen, es gab und gibt in den nächsten Jahren viele potentielle Mütter aus der Baby-Boomer-Generation oder die Menschen empfinden, dass die Gesellschaft kinderfreundlicher geworden ist.  Auch den Spruch Berlin ist die Hauptstadt der Liebe hat man schon gelesen.

Was war das?

Am wichtigsten für die Paare ist auf jeden Fall eine gute Betreuung der Kinder und auch die Familienförderung, mit all ihren Facetten, hat eine große Zustimmung unter den zukünftigen Eltern.

Sicherlich spielen alle Faktoren irgendwo, bei der Entscheidung Eltern zu werden, eine Rolle. In Berlin zumindest scheint einiges gut zu laufen, wenn sich junge Eltern hier wohl fühlen.

Schade ist, dass diese Tendenz  in den anderen Bundesländern nicht so positiv ist, dort wird noch mehr gestorben als geboren. Darum schrumpft Deutschlands  Bevölkerung vorerst weiter.

%d Bloggern gefällt das: