Schlagwort: Corona

RKI COVID-19 Germany die Fallzahlen steigen


Deutschland färbt sich stetig weiter ROT denn die Fallzahlen steigen. Bundesweit warnen die Krankenhäuser vor dieser stetigen Entwicklung mit Überbelegungen auf den Intensivstationen. Dazu kommt das Ende der politischen, epidemischen Notlage, im November, zur Unzeit. (Ohne neue Regierung/Bundestag).

Ein Klick zu den aktuellen Fallzahlen

Indische Mutante| Nach erster Impfung wohl nur sehr wenig Schutz.


Charité-Wissenschaftler Drosten im Podcast „Coronavirus-Update“ bei NDR-Info.

Die in Indien entdeckte Corona-Variante könnte bis zu 50 Prozent ansteckender sein, warnt Virologe Drosten. Um die Ausbreitung von B.1.617 aufzuhalten, empfiehlt er das schnelle Durchimpfen der Bevölkerung. Besorgniserregend ist, dass man nach der ersten Impfung wohl nur sehr wenig Schutz bekommt.

MiberSprüche Fundus


Kurt Tucholski sagte es, im Feuilletons hieß es bisher und konnte nicht überspitzt und ungerecht genug sein,

„Satire darf alles“

Nur nicht in einer Pandemie?

Corona ist kein Spaß

Wenn aber ein paar Schauspieler schwere satirische Kost zur Coronapolitik bringen und das in einigen Kreisen maßlose Empörung, Hass und persönliche Anfeindungen auslösen, läuft etwas falsch.

Man muss Satire nicht gut finden, kann das auch angemessen artikulieren aber darf sie nicht mit zweierlei Maß messen, denn in einer Demokratie sollte, wie bisher, „Satire darf alles“ weiterhin gelten.

PS. Dubiose Veranstalter sind politisch schon zu hinterfragen.

Inzidenz steigend, 108,9 | egal Berlins Politik öffnet weiter.


Von bundesweit 24.000 Intensivbetten, die gemeldet sind, sind nur noch 2.988 frei gemeldet, davon stehen Corona-Infizierten nur 1000 zur Verfügung. Politiker und Richter müssen bei ihren Entscheidungen mit berücksichtigen, dass sie mit ihren Entscheidungen unser Krankenhaussystem an die Wand fahren können. Es gibt keine Ausreden mehr.

Berlin-Stand 09.04.2021, 04 UHR Zahlen vom

  • 8.4.21 | 7 Tage Inzidenzwert 108,9 wieder steigend, die Charité schlägt Alarm.
  • Vor 8 Tagen Inzidenz 149,5 es wurde gut abgebaut, es reicht aber nicht zur weiteren Öffnung. Rote Linie von 100 Inzidenz war festgelegt und vereinbart.

Einige Städte hätten kaum noch freie Intensivbetten, warnt der Leiter des Divi-Intensivregisters. Die Charité in Berlin kündigte an, planbare Eingriffe zurückzufahren. Das ist ein Notruf und im selben Moment werden die Schulen geöffnet.

„Berlin arm aber sexy“ das waren noch Zeiten. Jetzt haben wir eine RotRotGrüne Landesregierung mit einem „schwammigen“ „Regierenden“ Bürgermeister Müller (SPD) der mitten in der dritten-Corona-Welle aber richtig öffnet, obwohl Berlins Inzidenzwert steigt und steigt und die Krankenhäuser in Berlin weiterzulaufen, obwohl die Mediziner der Stadt vor jeder weitere Öffnung warnen, aber das interessiert die Grünen und die SPD nicht. Sie werden verantwortlich sein!

Der Einzelhandel mit Tests (20 bis 40 % ungenau) ist für die Kundschaft offen, vom KaDeWe bis zum Wollladen. Jetzt kommen noch die Schulen dazu. Präsenzunterricht trotz der derzeit hohen Inzidenzen: Der Berliner Senat hält trotz aller Warnungen an seinem Plan fest, die Lehre für die Schüler wieder stärker an die Schulen zu binden. Aber erst ab dem 19. April sollen alle Schüler verpflichtend zweimal pro Woche getestet werden. Es wird schon nichts passieren???? Öffnen, wenn man kurz danach wieder schließen muss, das ist Politik die nervt!

An den Berliner Schulen soll jetzt nach den Osterferien wieder der Präsenzunterricht starten. Wie der rbb am Donnerstag nach einer Videoschalte des Senats erfuhr, werden ab Montag die Grundschulen und die Abschlussklassen im Wechselunterricht beginnen.

Mit dieser Regelung haben sich nun offenbar die Berliner SPD und Grüne gegen die Linke in der Regierungskoalition durchgesetzt. Die Linke hatte zuletzt klar für eine Aussetzung des Präsenzunterrichts plädiert und dies mit den aktuell sehr hohen Infektionszahlen begründet.

Diese ignorante Politik des Senats ist eine Katastrophe, wie eine Pandemie und wahluntauglich. Die Spinnen, aber nicht die Römer. Eine RotRotGrüne Regierung wünscht man sich niemals mehr freiwillig.


Rückblick

Am 22. März 2020 tritt schließlich der erste Corona-Lockdown in Kraft. Am 15. April gibt Angela Merkel bekannt, das Kontaktverbot bis Anfang Mai zu verlängern. Über zwei Monate geschlossen eine harte aber erfolgreiche Zeit in der deutschen Pandemiebekämpfung. Lieferketten brachen zusammen. Die Industrie stellte zum großen Teil die Produktion ein. Betriebe Schulen und Geschäfte blieben geschlossen. Mobilität und Kontakte wurden überall auf das Lebensnotwendige reduziert.

Wer sich erinnert und zu der Zeit zur Arbeit fuhr, glaubte Sonntag früh morgens unterwegs zu sein, so leer waren die Straßen. Heute haben wir wieder Stau und die öffentlichen Verkehrsmittel sind voll. Alles, was danach kam, hat das Wort Lockdown nicht verdient und darum laufen wir heute in die nächste Corona-Welle. Wir haben es mal gekonnt.

Mit neuen Öffnungsmodellen und vielen Kontakten werden wir es mit Tests und stockender Impfstrategie wohl nicht schaffen.

Die galoppierende Pandemie


In der kommenden Konferenz (nächste Woche) müssen Kanzlerin Merkel und alle Ministerpräsidenten einen Weg finden, wie sie das galoppierende Virus einfangen können.

Das schwierige ist, es gibt wieder 17 unterschiedliche Wege. In den Londoner Wettbüros wird für den richtigen Tip eine Quote von

  • 25 : 6.530 Euro gezahlt.

Engländer wetten nicht mit. Die Quote ist Ihnen zu gering.

Politische Demenz

Dabei gibt es einen gemeinsamen beschlossenen Weg:

Dem Notbremsen-Mechanismus liegt ein konkreter Beschluss von Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Landeschefs vom 3. März zugrunde: Steigt die Sieben-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen in einem Bundesland oder einer Region auf über 100, wird die harte Bremse gezogen. Dann müssen Lockerungen zurückgenommen und Kontakte wieder beschränkt werden. Egal ob Schule oder Baumarkt. Doch dieser Weg ist nach 20 Tagen politischer Demenz vergessen.

RKI-Corona-Ausbreitung unter Kindern nimmt zu


In den letzten zwei Wochen war der Anstieg der Infektionszahlen unter

0-9-jährigen Kindern stärker als in jeder anderen Altersgruppe. RKI (Robert Koch-Institut) Aussage pro 100.000 Menschen : Von Ende Februar bis Anfang März von 48 auf 60 Fälle.

5-9-jährige von 54 auf 72 Fälle

10 – 14-jährige von 51 auf 62 Fälle

35 – 39-Jährige von 79 auf 86 Fälle (wahrscheinlich viele Eltern und Lehrer betroffen).

Kinder sind empfänglicher für die Mutante B.1.1.7

Bei über den 55-jährige sanken die Werte, Effekt der Impfungen.

WIE REAGIEREN DIE LÄNDER UND LEHRERVERBÄNDE UND ELTERN DARAUF?

Es ist soweit-Impfzeit


Ich werde nicht pathetisch aber was ich in der bisherigen, einjährigen „Herrschaft“ von

erlebt habe, war alles andere als spaßig. Leben mit bangen um Familie, wo Corona sehr nah war, starke Grundrechts-Einschränkungen, zusätzliche Umstände, erfordeliche Rücksichtnahmen und Eigensicherungen etc. waren (sind) erforderlich, machten das Leben aber unnormaler, nicht einfacher und freundlicher.

Die freudige Mitteilung, hey, du hast in ein paar Tagen einen Impftermin,

und in zwei Monaten bist du durch, verändert nicht nur deinen Blick auf die ganze Pandemie, sondern auch deine Gefühle. Die Verantwortung gegenüber der Familie, Freunden und den anderen Menschen bleibt in der Pandemie, aber die zukünftigen unbeschwerten Begegnung mit allen Menschen durch mehr Sicherheit macht das Leben wieder um einiges normaler und praktisch, das Rennen nach Tests ist dann ersteinmal beendet. Ich freue mich auf den Impfstoff AstraZeneca. Übrigens, wenn ich könnte würde ich schon heute einen Impftermin für den Herbst 2022 beantragen,auch wenn es nirgends auf der Welt eine absolute Sicherheit gibt. Allein nur die Impfung kann jetzt das Virus besiegen.


INFORMATION

Auszug aus Veröffentlichung der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V. |

AstraZeneca / VektorImpfstoff

Das Wort Vektor ist lateinisch.
Es heißt: Träger oder Fahrer.
In einem Vektor-Impfstoff steckt ein Virus. Durch das Virus können Menschen eine Erkältung bekommen. Das Virus ist nicht gefährlich. Es kann sich im Körper nicht vermehren. Aber das Virus ist wirklich eine Art Fahrer.
Es transportiert den Bau-Plan
für einen Teil vom Corona-Virus.
Dieser Teil ist das Spike-Protein.

Das ist auf der Ober-Fläche vom Corona-Virus.
Das Spike-Protein wird auf Bildern
oft als Stacheln gezeigt. Das Spike-Protein ist nicht gefährlich.
Mit dem Bau-Plan kann der Körper das Spike-Protein selbst herstellen.
Die Spike-Proteine werden dann vom Immun-System erkannt.
Und das Immun-System merkt: Die gehören hier nicht hin. Darum bildet das Immun-System Abwehr-Stoffe gegen das Spike-Protein. Die Abwehr-Stoffe schützen den Körper dann auch vor dem Corona-Virus.

Impfstoffe von Astrazeneca und Biontech bei Senioren gleich gut wirksam

10.3.21

Astrazeneka erreicht eine Effektivetät auch bei alten Menschen, von 90 Prozent.

https://www.mdr.de/wissen/corona-impfung-astrazeneca-wirksamkeit100~amp.html

11.3.21 Europa

Norwegen,Dänemark,Bulgarien Island.

Es wird geprüft ob die in Europa aufgetretenen 22 Fälle (2 verstorbem) von Blutgerinselbildungen im Zusammenhang mit den Astrzeneca-Impfcharchen stehen. Diese Nebenwirkung ist bisher nicht bekannt. Wenn ja, wären das unter 0.0008 Prozent von den bisher 3 Millionen geimpften Menschen.
Nach Fällen in Großbritannien empfiehlt die Europäische Arzneimittelagentur, „schwere allergische Reaktionen“ als mögliche, seltene Nebenwirkung des AstraZeneca-Impfstoffs aufzuführen. Es gebe 41 mögliche Fälle unter fünf Millionen Impflingen in UK, das sind 0,00087 %.

Nach dem Impfen 15 Minuten Wirkung beobachten.


Aldi Nord/Süd Selbsttest ab Samstag


Erste Corona-Schnelltests zur Selbstanwendung sollen am Samstag in Deutschland in den freien Verkauf kommen. Aldi Nord und Aldi Süd kündigten am Mittwoch an, dass Kunden die in Deutschland produzierten Tests an der Kasse bekommen können. Zunächst ist die Abgabemenge auf eine Packung pro Kunde begrenzt. Eine Packung kostet rund 25 Euro. Sie enthält fünf Tests, deren Ergebnis nach dem Nasenabstrich in 15 Minuten vorliegen soll. Die Erkennungsrate liegt den Angaben zufolge bei 96 Prozent.

Jens Spahn geht Essen und Boris Johnson impft und stellt Öffnungsplan vor.


Unternehmer, die an einem privaten Essen mit Spahn teilnahmen, sollen zu Spenden an seinen Kreisverband aufgefordert worden sein. Das sorgt für Kritik, denn es gibt wichtigeres.

Das Impfprogramm in England macht derweil atemberaubende Fortschritte. Schon fast 20 Millionen Bürger haben bislang ihre erste Dosis erhalten. 1500 Impfzentren mit mehr als 30.000 Kräften des Gesundheitsdienstes NHS und 100.000 freiwilligen Helfern arbeiten im Akkord. Während die Deutschen mit einer stockenden Impfstoffversorgung, schlecht organisierter, bürokratischer Distribution und teils chaotischen Terminvergabesystemen kämpfen, läuft es in Großbritannien wie am Schnürchen.

Die schrillsten Fake News zu Corona und der Check


„Kann es nicht mehr hören“: Christoph Waltz genervt von Promi-Jammern und Corona-Leugnern. „Diese Leute, die sich Querdenker nennen, denken entlang des Brettes, das sie vorm Kopf haben.“ Wer das Tragen einer Maske als Beschränkung seiner Grundrechte empfinde, habe im Denkvorgang ein Problem. „Der ist nicht quer. Der ist einfach nur deppert.“ RND/dpa


Die meistgeklickten Fake News: Die Bill & Melinda Gates-Stiftung finanziert die WHO zu mehr als 80 Prozent. Check: Die Überprüfung ergab das die Gates-Stiftung nur 11,4 % des WHO-Budgets ausmacht. die zweite Gates-Stiftung Gavi-Impfallianz kommt für weitere 6,49 Prozent auf.

Die Berliner Polizei hat bei Hygiene-Demos Menschen festgenommen, weil sie das Grundgesetz bei sich trugen. Youtube Beitrag 4. Mai.Check: Bei der Hygiene-Demo, sagt die Kommissarin wurden die festgenommen, die an einer nicht genehmigten Demo teilnahmen und auch das Grundgesetz bei sich hatten.

Die hartnäckigste Fake News: „Bakterielle Lungenentzündungen sind durch das Tragen von Masken auf dem Vormarsch“. Facebook Beitrag von Mitte Dezember. Später kamen Zahn- und Hautprobleme dazu und CO2 Messgeräte wurden unter die Maske geschoben, um zu sagen es wird nur noch Stickstoff eingeatmet. Check: Die Messgeräte können nur Räume messen und Mediziner verneinten generell vermeidlichen Gesundheitsrisiken beim tragen von Masken. Generationen von Ärzten und Schwestern lachen sich eher tot. Hautreizungen, ja die können vorkommen.

Die lustigste Fake News: Der Nasenabstrich war eine Bestrafungsmethode für Sklaven im alten Ägypten, Facebook 23. Dezember. Die Darstellung gibt es. Ein alter Ägypter reckt den Kopf nach hinten, während ein anderer mit einem schmalen Stab seine Nase zu berühren scheint. Im Text wurde behauptet der eine foltere den anderen mit dem Stab. Bei der Prozedur wurde nämlich eine Drüse beschädigt, die als Hindernis für Umweltgifte, Viren und Bakterien diene.Check: Recherche: Die Szene auf dem Papyrus zeigt eine Augenarzt Behandlung im alten Ägypten.

Die absurdeste Fake News: Der Präsident von Tansania, John Magufuli, behauptete, das eine Papaya und eine Ziege in einem Labor positiv auf das Corona-Virus getestet wurden. Youtube, 7. Mai. Der Präsident wollte mit seiner Rede beweisen, dass Corona-Tests unzuverlässig sind. Check: Zuerst wurden die Gesundheitsbehörden in Tansania angeschrieben. So gehen wir immer vor: Wir kontaktieren die höchste Stelle, die einschätzen kann, ob eine Behauptung wahr oder falsch ist. Es kam keine Antwort. Dann wurden Wissenschaftler und Testkit-Hersteller angesprochen. Das Resultat, Pflanzenvirologen bestätigten, dass es völlig unmöglich ist, dass ein Virus, welches Menschen befällt, sich in Pflanzen niemals vermehren kann.

Es gibt noch viel mehr absurdes.

DIE VERRÜCKTESTEN CORONA-VERSCHWÖRUNGSMYTHEN – DARUM SIND SIE FALSCH

Die verrücktesten Corona-Verschwörungsmythen – Darum sind sie falsch | Das Erste (mdr.de)

Corona – Verschwörer, Leugner, FakeNews-Erfinder SIND SCHON LANGE INFIZIERT
quelle teilweise tagesspiegel von barbara nolte
%d Bloggern gefällt das: