Schlagwort-Archive: Bauern

Wasser ist kostbar und wird noch kostbarer, um 45%. 


Es ist inakzeptabel, dass die Wasserwerke und letztlich die Verbraucher Hunderte Millionen Kosten tragen müssten, weil die Gewässer in Deutschland mit Düngemitteln belastet sind. 

Die Landwirtschafts- und Züchterbetriebe in Deutschland tragen allein die Schuld an der verstärkten Nitratversetzung des Bodens und unseres Grundwassers. 

Mit 8,22 Millionen Tonnen produzierten die Betriebe so viel wie nie, wie das Statistische Bundesamt 2015/16 in Wiesbaden berichtete. Es waren 0,3 Prozent oder 25.300 Tonnen mehr Fleisch als im Vorjahr. Damit wurde der bisherige Höchstwert aus dem Jahr 2011 (8,2 Mio Tonnen) leicht übertroffen.

Zwar kaufen die Verbraucher in Deutschland weniger Fleisch. Die Nachfrage ist insbesondere bei Schweinefleisch seit einigen Jahren etwas rückläufig, wie es bei der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) in Berlin hieß. Dafür wachsen aber die Ausfuhren. Beim Schwein etwa gehen drei Viertel des Exports in die europäischen Nachbarländer. 

Auch dadurch werden die vorgegebenen Wasser-Grenzwerte verstärkt überschritten und die Wasserversorger haben immer größere Kostenprobleme das Wasser auf die vorgegebenen Mindestwerte für den Verbraucher einzustellen. 

Heute wurde bekannt das jeder Wasserkunde jetzt damit rechnen muß das die Mehrkosten auf ihn umgeschlagen werden sollen, um 45 Prozent kann sich somit der Wasserpreis verteuern. Für eine vierköpfige Familie könnten das ca. 140 Euro mehr sein. 

Warum bezahlt das eigentlich der Endabnehmer, wenn die Verursacher des Schadens eindeutig feststehen. Die Rechnung sollte an den Bauern- und Züchterverband gehen. Wer zusätzlich, für den Export von Fleisch, das eigene Land und seiner Bevölkerung schadet soll auch den Schaden tragen. Die Verbände und ihre Mitglieder sind längst keine „Saubermänner“ mehr.