Schlagwort: Amerika

Präsident Trump gefangen


Für die Entmachtung des Präsidenten sieht der 25. Artikel des Verfassungszusatzes die Feststellung vor, er sei unfähig, die Pflichten und Vollmachten seines Amtes auszuüben. Allerdings legt er keine konkreten Kriterien fest, also kommen gemeinhin körperliche oder mentale Beeinträchtigungen infrage.

THE US HERETIC


Angriff auf die Demokratie. Tot oder lebendig, es sind Schüsse gefallen im/am Kapitol und es gibt Tote. Der noch amtierende US Präsident ist der Brandstifter zusammen mit Teilen seiner republikanischen Partei.

Nachtrag: 7.1.21

Anklage wegen Amtsvergehen (impeachment) in beiden Kammern im Gespräch.

Tatsächlich denken Demokraten und Republikaner jetzt über ein Amtsenthebungsverfahren nach, einige arbeiten schon daran. Sie arbeite bereits an Artikeln zur Anklage für ein Impeachment. Doch selbst einige Republikaner haben nun endlich genug gesehen: „Man muss ein Amtsenthebungsverfahren gegen ihn einleiten und ihn entfernen“, sagte ein Kongressabgeordneter dem Sender CNN, er wollte allerdings anonym bleiben. Und aus Trumps Kabinett wird berichtet, es werde tatsächlich über seine Absetzung diskutiert. Selbst in seinen letzten 14 Tagen könnte Trump noch immensen Schaden anrichten.

Für die Entmachtung des Präsidenten sieht der 25. Artikel des Verfassungszusatzes die Feststellung vor, er sei unfähig, die Pflichten und Vollmachten seines Amtes auszuüben. Allerdings legt er keine konkreten Kriterien fest, also kommen gemeinhin körperliche oder mentale Beeinträchtigungen infrage. Man müsste sich also einig werden, dass Trump, salopp gesagt, nicht mehr ganz dicht ist – wie schwer kann das sein? Vizepräsident Mike Pence müsste eine entsprechende Kabinettsinitiative unterstützen und abstimmen lassen, was die Demokraten im Repräsentantenhaus von ihm bereits in einem Brief gefordert haben. Und Pence, so war vom republikanischen Senator aus Oklahoma, Jim Inhofe, zu hören, sei noch nie so sauer gewesen auf den Präsidenten wie jetzt. Wenn man will, würde das Verfahren eine Momentsache sein.

„Er hat die Flamme entzündet, jetzt soll erbrennen“.


50 Millionen US-Amerikaner hungern nach Angaben der Organisation „Feeding America“ durch die Corona-Pandemie.


Glaubt mir, wenn ich Präsident bin, wird mein zweiter Vorname Horror sein!

Die Trump Administration sah und sieht tatenlos zu. Ein Monster als Präsident, aber das hat bald ein Ende.

Betroffen sind Familien mit Kindern. Das geht aus den Zahlen des United State Census Bureau hervor. Eine Studie vor dem wichtigen US-amerikanischen Feiertag Thanksgiving hat überdies ergeben, mehr als die Hälfte sei „nicht sehr zuversichtlich“, dass sie in den kommenden vier Wochen genügend Geld haben würden, um Essen auf den Tisch zu stellen.Wegen der Corona-Pandemie stecken die USA derzeit in einer beispiellosen Hungerkrise. Schätzungsweise 50 Millionen US-Amerikaner haben zu wenig Essen. Doch die Trump-Regierung sieht tatenlos zu.

„Amerikas Hungerkrise wird zu einer Hungerkatastrophe“, klagt die demokratische Kongressabgeordnete Marcia Fudge auf Twitter. „Wir können es uns nicht leisten, wegzuschauen.“ Tatsächlich hatten bereits 35 Millionen US-Bürger vor der Pandemie zu wenig zu essen. Nun leidet jeder sechste Amerikaner Hunger. Die USA können nicht stolz darauf sein, denn das ist einer Demokratie nicht würdig.

PS
3000 Menschen sterben pro Tag an Covid-19 in den USA

QAnon – Die wirre Welt der Verschwörungstheoretiker – Politik – SZ.de


Was in Amerika schon läuft und Trump ein Fan ist. Das

Q

etabliert sich in den letzten Jahren langsam aber stetig, auch in Deutschland. Was steckt dahinter? In der SZ und Tagesschau ist dieses Phänomen gut beschrieben und das ist kein Spass.
Bei Demonstrationen in Deutschland sieht man immer öfter Q-Plakate.

Wer mehr erfahren will über Entstehung und Hintergründe:

⬇️

https://www.sueddeutsche.de/politik/us-bewegung-qanon-die-wirre-welt-der-verschwoerungstheoretiker-1.4083429

https://www.tagesschau.de/thema/verschw%C3%B6rungstheorien/

USA | Die Republikaner sind Trump und Trump sind die Republikaner


Amerika versinkt immer tiefer im Morast des Machterhalts. Jedes Mittel ist den Republikanern recht um an 99 Prozent des amerikanischen Volkes vorbei zu regieren. In der Zeit steht ein Beitrag der die Situation gut beschreibt.

Auszug

„Das elementare Wahlversprechen der Republikaner ist schon phänomenal: Man macht eine Politik für das obere 1 Prozent der Gesellschaft, braucht aber zumindest die Hälfte des Wahlvolks hinter sich, um Mehrheiten zu schaffen. Da bleibt einem doch nur der Weg zum Dreisten.

Dies ist auch genau der Punkt, an dem Trumps sogenannter „Know-nothingism“ hervorragend ins Konzept passt. Es ist ja nicht nur der Klimawandel, der bestritten wird. Selbst die Realität der menschlichen Evolution wird ernsthaft infrage gestellt. Anstelle von vollkommener Überraschung sollten die republikanischen Parteimanager insofern eher eine Vollzugsmeldung aufsetzen. Das Parteivolk jedenfalls bringt mit seiner ungeschminkten Unterstützung Trumps zum Ausdruck, dass es die eigentliche Botschaft der Partei verstanden hat.“

USA – Zur Lage der Nation


TRUMP- am Rande der Legalität.

Trump: „Der Wohlstand wachse, die Wirtschaft blühe auf, die Zeit des Abstiegs sei vorbei: Trumps dritte Rede zur Lage der Nation stand unter dem Motto Das große amerikanische Comeback“.

Zwischen ihm und Pelosi kam es zu einer deutlichen Geste, sie zerriss sein Redemanuskript sofort danach.

Seinen Wählern wird die Rede gefallen haben.

TRUMP’S ERSTES KO IST OK


Trumps Zahlen sind unterirdisch schlecht. Drei große Umfragen sind in dieser Woche erschienen:

-bei Bloomberg liegt Donald Trump derzeit zwölf Prozentpunkte hinter Hillary Clinton.

-bei Reuters sind es neun Punkte

-bei CBS News sind es sechs Punkte.

In allen aktuellen Umfragen bleibt Trump unterhalb von 40 Prozent Zustimmung.

Ein Absturz der Amerika und dem Rest der Welt gut tut,  besonders wenn er anhält. Seine Partei hat  jedenfalls „ALARM“ ausgelöst.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: