Uncategorized

180 Jahre Adventskranz und wo kam er her? 

Die Advents-Borsigbahn Am Borsigturm

Licht soll es sein, heller soll es werden. Jede Kerze mehr auf dem Adventskranz bedeuted kürzer ist die Zeit bis Weihnachten. Mehr brennende Kerzen auf dem Adventskranz bedeutet eine stärkere Erwartung auf das „Licht der Welt“, die Geburt Jesus Christi. Das Kind in der Krippe bringt das Licht in diese Welt, so ist die Bedeutung.

Vor 180 Jahren wurde der Adventskranz von dem evangelischen Theologen und Erzieher  Hinrich Wichern in Hamburg erfunden. Er leitete 1839 eine Einrichtung, die obdachlose und verwaiste Kinder und Jugendliche aufnahm, das „Rauhe Haus“.

Die Kinder fragten ihn immer, wann endlich Weihnachten sei? Um ihnen das Warten zu verkürzen, nahm er ein großes, hölzernes Rad einer Kutsche und setzte 24 Kerzen darauf, 20 kleine rote, für jeden Wochentag eine und vier große weiße Kerzen, für den Sonntag. Diesen Kranz hängte er im Waisenhaus auf.

Jeden Abend durfte eines der Kinder eine Kerze anzünden. Am Sonntag vor Heiligabend brannten dann alle Lichter und der Raum erstrahlte im hellen Licht. Es war so weit, Weihnachten stand jetzt vor der Tür und die Kinder hatten auf den Weg dahin eine kürzere Wartezeit. 20 Jahre später begann der Heimleiter Wichert damit, das Rad zusätzlich mit Tannenzweigen zu schmücken.

Eine schöne Adventszeit!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s