Es tut weh und macht auch auch wütend | Der Anschlag

Der Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri hätte nach neuen Erkenntnissen der Hauptstadtbehörden möglicherweise vor seinem Anschlag festgenommen werden können.

Es sei ein neues Dokument aufgetaucht, das ihm bereits im November gewerblichen, bandenmäßigen Handel mit Betäubungsmitteln vorwarf, sagte Innensenator Andreas Geisel (SPD) am Mittwoch. Auf dieser Grundlage sei „eine Verhaftung wohl möglich gewesen“. Er habe deshalb nun Anzeige wegen Strafvereitelung gegen unbekannt im LKA gestellt.