Morgengedanken

Die letzte Chance fĂŒr die Nacht ist vorbei. Das Grau des frĂŒhen Tages hat sich wieder durchgesetzt. Wie an jedem Morgen, denke ich, den Kopf mit der linken Hand abgestĂŒtzt, mit der Rechten den Kaffeetopf umklammert und mir starren Blick aus dem Fenster.

Der Wochenbeginn ist jedesmal eine Herausforderung sinniere ich und schaue dabei den Drosseln zu.  FĂŒr die vier, sich unermĂŒdlich, auf der Terrasse, jagenden vier schwarzen Amseln scheint das nicht so zu sein, es sieht spielerisch aus.

Nur gut das sich FrĂŒhlingsgefĂŒhle bei uns Menschen nicht so krass im Morgen abspielen. Mir reicht schon der morgendliche Verkehr auf den Straßen der Stadt. Na dann
.