Brexit- | Niemand ist heute noch eine Insel

Wer die Freihandelszone EU-Wirtschaftsmarkt freiwillig verläßt, welcher die Hälfte des Weltmarktes ausmacht und glaubt es geht ihm danach besser, glaubt wohl falsch und wird feststellen das er keine Insel ist. 

Im Internationalen Vergleich stellt der Europäische Binnenmarkt den derzeit größten Wirtschaftsraum der Welt. Im Folgenden ist eine Tabelle dargestellt, um den Europäischen Binnenmarkt im Vergleich zu den anderen Wirtschaftsräumen weltweit zu zeigen:

Europäischer Binnenmarkt USA China ASEAN  Indien
BIP 17.897,6 Mrd. $ 16.799,7 Mrd. $ 9.181,4 Mrd. $ 2.350,1 Mrd. $ 1.870,7 

 Quelle teilweise Wikipedia

Die EU wird sich nicht selbst zerlegen. Wenn die Briten also träumen, dass sie für ihren Brexit von der EU gleiche oder sogar bessere Konditionen erhalten als die EU-Mitgliedsländern, wird es ein sehr böser Albtraum für sie und ein noch schlimmeres Erwachen geben.  

Der Brexit-Streit um die britische Enklave Gibraltar nimmt deutlich an Schärfe zu. Großbritannien pochte am Sonntag auf seine Ansprüche auf das Überseegebiet und verwies Spanien in seine Schranken. Beide Länder streiten seit Jahrhunderten um den Landzipfel im Süden der Iberischen Halbinsel. Vor über 300 Jahren wurde das Territorium formell den Briten zugesprochen. Von Kampf um Gibralter wird schon gesprochen. Die Bewohner und Spanien wollen zu über 90% in der EU bleiben.