ARD + ZDF = viele Männer

„Frauen in die Führungseben der deutschen Wirtschaftunternehmen“, auch mit Quote, das fordern deutsche Politiker mit aller Vehemenz seit Jahren konsequent.  

Sie übersehen dabei scheinbar ZDF und ARD, in denen sie politisch das „Mitsagen“ haben. Pünktlich zur/auf der Berlinale bekannt gemacht, wurde das bei den deutschen Fersehfilmproduktionen Frauen in den Schlüsselpositionen sehr selten zu finden sind. Die Studie von ARD/ZDF ergab, dass von 2011 bis 2015

83 % der Regisseure sind Männer 

92 % der Männer  Kameraleute

96 %  der Männer machen  den „Ton“

Der Grund für diese „Macht“ der Männer in der Fernsebranche, das zeigte die Untersuchung, waren die vermeitlich stärkeren Eigenschaften der Männer, wie etwa

  • Durchsetzungsvermögen
  • Führungskompetenz

Als ob Frauen diese alten Vorurteile nicht schon seit Jahren wiederlegt haben. 

Vielmehr kann man vermuten das diese Geschlechterverteilung darin begründet ist, das Männer diese Jobs an Männer vergeben.Verkrustete Strukturen können bei ARD und ZDF auch ihren Anteil daran haben. Problem erkannt verbannt?