VW Chef Müller hat nicht genug Probleme, darum legt er sich mit Kunden an. 

Ein „Unternehmenslenker“ der sich mit seinen Kunden übel anlegt versteht sein Geschäft nicht. Aber vielleicht will er zukünftig keine Autokunden mehr, weil VW zukünftig nur noch Karussells herstellen möchte. Anders könnte man seinen Kommentar wohl nicht werten: 

„AUF DER EINEN SEITE DENKEN UND HANDELN VIELE DEUTSCHE IM ALLTAG GRÜN, WENN ES ABER UM E-MOBILITÄT GEHT, HABEN WIR ALS VERBRAUCHER SPITZE FINGER. SO GANZ HABE ICH DIESES PORADOXE PHÄNOMEN NOCH NICHT VERSTANDEN“, 

sagte Müller der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Das vielleicht das Angebot seines E-Mobils meilenweit an den heutigen, täglichen Bedürfnissen der breiten potentiellen Kundenschaft vorbei geht, auf diese Idee kommt der VW Chef Matthias Müller gar nicht erst, denn ELITEN denken anders. 

Vielleicht sollten wir ihm helfen und zukünftig Karussells statt PKW bestellen.