Frankreichs Präsident Hollande lebt wie Ludwig XIV …

… zu mindest was seine Haare betrifft. Der „Sonnenkönig der Haare“ beschäftigt einen Privatfriseur, dem er im Monat 9.985 Euro bezahlt. Das natürlich nicht aus der privaten Schatulle sonder aus dem Steuersäckel und das seit dem 16.Mai 2012.

Gut, der Friseur stand dem Präsidenten Tag und Nacht zur Verfügung und durfte wegen der Geheimhaltung keine anderen Kunden haben, aber trotzdem, soviel Haare hat doch Hollande gar nicht. Für waschen, schneiden, legen braucht man bei ihm keine 24 Stunden. Das es noch normale „Haarpfleger“ gibt, das wußte er wohl nicht mehr. Paris ist die Modemetropole, da ist alles erlaubt, dachte der Präsident.  

Aber weit gefehlt, wer Bescheidenheit und soziale Gerechtigkeit predigt und sich selbst nicht daran hält wird vom Bürger vom Thron gestoßen. Auf bescheidene 15 Prozent Zustimmung bringt es Hollande noch und im Frühjahr ist Wahl. Adieu Président! 

Enthüllungs Quelle: Canard enchainé