Schlafstudie: Gute Nacht, Deutschland

ENDLICH MAL WIEDER RICHTIG……
ACH JA!

Vorab Auszug

Außerdem zeigte sich, dass Männer mittleren Alters am wenigsten schlafen, oft weniger als die empfohlenen sieben bis acht Stunden pro Nacht. Frauen hingegen schlafen durchschnittlich etwa 30 Minuten länger als Männer – besonders ausgeprägt sind die Geschlechtsunterschiede im Alter von 30 bis 60 Jahren. Früher ins Bett gehen und damit mehr Schlaf bekommen zumeist die Menschen, die sich tagsüber an der frischen Luft aufhalten

http://m.spiegel.de/gesundheit/diagnose/a-1091033.html

WIR LESEN UNS WIEDER