Wer steckt dahinter? Der „Autokrat vom Bosporus“ ? Die Türkei greift Dresdner Sinfoniker an.

Der Zeitpunkt dieses permanenten Angriffs ist natürlich strategisch sehr günstig, Deutschland oder besser gesagt Frau Merkel, oder noch besser, die GroKo-Regierung und die EU stehen natürlich unter erheblichen Druck in der Flüchtlingskrise und sind auf die Türkei angewiesen.

Die Dresdner Sinfoniker,  das Ziel der Attacke,  führen ein Stück auf, das 2015 in Berlin, ohne Probleme, Premiere hatte. Jetzt soll auf Druck der Türken über den türkischen EU-Botschafter das enthaltene Wort „Genozid“ im Zusammenhang mit dem Völkermord der Türken an den Armeniern gestrichen werden und die EU Fördergelder über 200.000 Euro wieder eingezogen werden.

Es ist kaum zu glauben aber die EU hat die Musiker gebeten das Wort „Genozid“ auf Grund besonderer Umstände zu streichen. Sie selber nahm den Hinweis auf das Projekt von ihrer Website. Eine Kommissionssprecherin bestätigte die Entfernung des Projekthinweises. Dies sei „vorübergehend“ erfolgt, um in der Zwischenzeit mit den Projekt-Veranstaltern über eine „neue Formulierung“ zu diskutieren. Hier wird doch erheblicher Druck auf die Künstler aufgebaut und Meinungsfreiheit abgebaut und

Frau Merkel macht sich während dessen  bei ihrem gerade durchgeführten Staatsbesuch in der Türkei einen schönen Tag und ihre Lobhudelei gegenüber dem *Autokraten Erdogan und seiner Regierung sind in Deutschland kaum noch zu ertragen.

Die Dresdner Sinfoniker schreiben auf ihrer Website: Die Konzerte seien ein „Zeichen der Versöhnung“. Im Orchester spielen türkische und armenische Musiker. Stein des Anstoßes sind die Texte, die gelesen oder von einem Chor vorgetragen werden, ebenso wie der Titel „Aghet“ (Katastrophe). „Aghet“ ist einer der Ausdrücke der Armenier für das Massaker.

Wann verbittet sich eigentlich Frau Merkel, auch öffentlich, die permanente Einmischung der Türkei in die inneren Angelegenheiten von Deutschland? Der deutsche Zuschauer, dieser türkischen Regierungsposse, hat kein Verständnis mehr für ihre Untätigkeit.

Übrigens, die spanische Urlaubsregion boomt, die türkischen Urlaubsregionen haben mit erheblichen Rückgängen im Tourismus zu kämpfen. Wer macht schon gern in einem Land Urlaub, das auf Grund seiner Politik als Sicherheitsrisiko eingestuft ist, dessen Regierung Meinungs- und Pressefreiheit bekämpft und auch Kinder deshalb, mit Strafbefehlen verfolgt werden. Journalisten für ihre  normale Arbeit mit lebenslanger Haft rechnen müssen und politische Gegner verfolgt werden. Gerade wurde bekannt das eine Niederländische Journalisten, bei der Einreisen wegen Beleidigung gegen Erdogan festgenommen wurde.

*In der modernen Politikwissenschaft steht der Autokratie die Demokratie als idealtypisches Konzept entgegen. Der Begriff Autokratie bedeutet Selbstherrschaft, also eine durch sich selbst legitimierte Herrschaft. 👊

WIR LESEN UNS WIEDER

 


WIR LESEN UNS WIEDER