Was passiert wenn….

Manchmal will man wirklich nicht in der Haut des Anderen stecken. Wenn man merkt, er ballt innerlich die Faust und ist schlecht drauf, möchte man ihm bestimmt kein Schmerzensgeld zahlen, aber zurufen he, alles wird gut, es geht nicht in die Hose!Nicht gut

Oft ist es vielleicht besser schweigend an den Gefühlen teilzuhaben. Letztlich bleibt man die Aushilfe, die versucht bei einem „Seelenbad“ des anderen Menschen, das „Verschlucken“ zu verhindern. Spekulationen, wie das dann wohl weiter geht, bleiben da nicht aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s