Desinformation, Terrorismus und Angst

Man hat ein Chaos-Gefühl, wenn man die Medien, einige Politiker und sogenannte Fachleute betrachtet, dass der Terrorismus in Deutschland an allen Ecken zündelt und viele Opfer in Deutschland zu betrauern sind. 2014 wurden 3380 Verkehrstote beklagt und wir nehmen ohne Angst weiter am Verkehr teil und setzen uns täglich mit Freude ins Auto oder aufs Fahrrad. Bei jeder Terrorwarnung hören wir oft danach, wenn sie nicht real war, „Sicherheit geht vor, nur dadurch konnte der geplante Anschlag vermieden werden.“ Von Desinformation, als Bestandteil des Terrrors, haben unsere Politiker scheinbar noch nie gehört oder sie tun nur so.

Im militärischen Bereich wird Desinformationen zur Täuschung des Gegners eingesetzt, etwa um ihn durch falsche Informationen über eigene Truppenstärken, Vorgehensweisen, Zeitpläne zu fehlerhaften Entscheidungen zu verleiten. 
Desinformation ist die gezielte Verbreitung falscher oder irreführender Informationen. Motivation der Desinformation heute, ist meist die Beeinflussung der öffentlichen Meinung. Jetzt können wir uns Fragen, hat der IS sein Ziel zum Teil erreicht?

Wir sollten uns nicht von jeder Meldung beeinflussen lassen. Sollten uns bewußt sein, das Medien mit Nachrichten Geld verdienen und Politiker, wie Sicherheitsdienste uns nicht gänzlich vor Terroranschlägen schützen können, weder mit härteren Maßnahmen noch mit strengeren Gesetzen.

Nehmen wir weiter und mit Freude am „Lebensverkehr“ teil, sonst wird unsere Freiheit, die Demokratie und letztlich wir, verlieren.