Millionen besuchen jedes Jahr die East Side Gallery in Berlin, mit bösen Folgen.

image

Als Provisorium wird jetzt ein Bauzaun aufgestellt, später dauerhaft ein Geländer zum Schutz vor permanenten Schmierereien dieses Denkmals. Das 1,3 Km lange „Freileicht Museum“ wird von vielen als freie Malfläche angesehen und muß dieses Jahr für 230.000 Euro gereinigt werden. Der Bezirk hat auf Dauer nicht das Geld, für seinen Anteil, dafür. Ein Wachschutz, der sicherlich die optisch/platzmäßig, bessere Lösung wäre soll nicht bezahlbar sein. Bei Millionen touristischen Besuchern im Jahr, die Berlin viele Milliarden einbringen, sollte es für die Stadt machbar sein.

In erster Linie werden allerdings die Besucher selbst den Schaden haben. Wenn diese Aktion jetzt nicht hilft, wird tatsächlich irgendwann ein Freilicht Museum daraus, natürlich mit Eintritt. Schade!

PS                                               So schaut es jetzt aus.

wpid-bauzaun-east-si..jpg.jpeg

 

Alle Bilder der Gallery