Europa von gestern?

Rechtspopulisten, Neo-Linke, Separatisten, EU-Gegner gibt es nicht nur in Griechenland, nein, in ganz Europa sind ca. 36 radikale Parteien, gegen Europa, erstarkt. Die griechische Regierungspartei Syriza, mit ihren kommunistischen Ansätzen gehört dazu. Wenn man teilweise der Argumentation der Linken in Deutschland, speziell Sahra Wagenknecht folgt, ist da auch nicht mehr viel Europasympathie zu spüren. Mit dem Vorgehen in der Griechenlandkrise und der Flüchtlingskatasthrope wird es auch in Deutschland mehr Eurogegner geben, die sich organisieren werden. Viele Menschen halten die EU nicht mehr gut genug für ihr eigenes Land und Leben. Die Europäische Union muß ihre Politik auf den Prüfstand stellen, um weiterhin für Länder und ihre Menschen erstrebenswert zu bleiben. Gerade auch für die Briten. Es darf nicht nur um die Geldverteilung gehen. Junge Menschen sollen auch gerne Europäer sein und bleiben. Für viele von ihnen ist das heute schon nicht mehr so.