Hertha BSC ist gefühlt immer zweitklassig

Seit Jahren wird der Hauptstadtklub seinen sportlichen Zielen nicht gerecht und da spielen nicht nur Trainer eine unrühmliche Rolle. Die Vereinsführung, insbesondere der Manager Michael Preetz, spielen da auch eine tragende Rolle. Auf- und Abstiege in Reihenfolge können ja nicht das Ziel sein. Auch die Außendarstellung des Vereins ist kein Ruhmesblatt. Welche Langzeitziele, welche Visionen hat der Verein? Welche gesellschaftliche Stellung, in der Hauptstadt  Berlin, will er einnehmen? So richtig öffentlich ist das nicht oder es spricht niemand darüber was genauso schlimm ist. Befürchtungen einer weiteren Katastrophe sind nicht von der Hand zu weisen.

Ein Artikel in der Sueddeutschen versucht eine böse Analyse.
http://www.sueddeutsche.de/sport/luhukay-entlassung-in-berlin-hertha-sucht-den-nichtabstiegs-trainer-1.2338085